Umweltbewusste Währung: Mit CO2INs einen Beitrag zum Klimaschutz leisten

Newsletter abonnieren und Neues über die Grüne Startup-Szene erfahren

Virtuelle Währung CO2IN

Die virtuelle Währung „CO2IN“ der Amper Gruppe ist gleichzeitig Zahlungsmittel und Instrument zum Klimaschutz. Wie das geht, erfährst du im Interview mit Jaroslav Ostrčilík.

CO2IN in eine einzigartige Währung, die den Ausstoß von CO2 verhindern kann bzw. soll, indem durch deren Ankauf Emissionszertifikate zurückgezogen werden. Privatpersonen können damit indirekt am Emissionshandel teilnehmen. Hinter der virtuellen Währung steckt das Prager Unternehmen die Amper Gruppe. Die CO2IN-Währung soll im April nächsten Jahres gelauncht werden. Wir haben in einem Interview mit Herrn Jaroslav Ostrčilík von der Amper Gruppe darüber gesprochen, wie das Konzept funktionieren soll und welchen Mehrwert es bringen kann.

 

Gruene-Startups.de: Hallo Herr Ostrčilík, was genau ist CO2IN? 

JAROSLAV OSTRCILÍK: Ausgesprochen wie das englische „coin“, ist CO2IN die einzige virtuelle Währung, die durch einen realwirtschaftlichen Wert gedeckt wird, nämlich durch EU ETS Emissionszertifikate. Durch den Ankauf von CO2INs werden Zertifikate vom Emissionsmarkt zurückgezogen und dadurch der Ausstoß von CO2 innerhalb der Europäischen Union verhindert. CO2IN stellt also nicht nur ein Zahlungsmittel dar, sondern auch ein Instrument des Klimaschutzes.

 

Die Idee ist es, über die virtuelle Währung Privatpersonen und Unternehmen gleichermaßen Zutritt zum Emissionshandel zu ermöglichen. Wie muss man sich das praktisch vorstellen? 

Das stellt ein weiteres Unikum unseres Projekts dar, denn bisher war es Privatpersonen nicht möglich, am Emissionshandel teilzunehmen. CO2IN umgeht diese Beschränkung, indem die Währung als Zwischenhändler dient. Sie traden mit Emissionszertifikaten also nur indirekt, es ist unser Unternehmen, das sie ankauft. Und Zertifikate zu einem Umfang hält, wie es zur Deckung von Einlösungsverpflichtung Ihrer CO2INs notwendig ist.

 

Ist CO2IN vergleichbar mit Bitcoin, Litecoin oder Ripple? 

Nur in mancher Hinsicht. Da die Menge der gehandelten EU ETS Zertifikate jährlich verringert wird, stellt CO2IN eine deflationäre Währung dar, wie Bitcoin. Allerdings, wie schon erwähnt, ist CO2IN die einzige virtuelle Währung, die direkt an die Realwirtschaft gekoppelt ist. Sie macht Kohlendioxid quasi zu einem neuen Goldstandard.

 

Über virtuelle Währungen wacht die BaFin, die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Wie schwer war es für Sie eine Zulassung zu erhalten?

Die CO2IN-App ist zurzeit nur als Beta-Version erhältlich, wobei das ganze System im kommenden Frühjahr in vollem Umfang starten wird. Mit regulatorischen Anforderungen des Projekts befassen wir uns auch intensiv, und zwar auf der EU-Ebene.

Bild: Amper Gruppe

Was ist der nachhaltige Mehrwert Ihrer virtuellen Währung?

CO2IN ermöglicht es Ihnen, auf eine einfache Art und Weise Ihre Kohlenstoffbilanz zu verbessern oder Ihren CO2-Fußabdruck gar auf null zu verringern. Das gilt für Sie als Privatperson genauso wie für Unternehmen oder Kommunen. Es handelt sich dabei aber um kein abstraktes Greenwashing, denn indem Sie 100 CO2INs erwerben, haben Sie – beziehungsweise haben wir für Sie – ein EU ETS Emissionszertifikat vom Markt genommen. Dieser entspricht einer Tonne CO2, die ein Unternehmen irgendwo in der EU einsparen muss.

 

In welcher Beziehung steht CO2IN zu dem typischen Emissionshandel, der oftmals in der Kritik steht?

CO2IN verstärkt die Wirkung des EU ETS, denn je mehr Menschen und Firmen die Währung verwenden, desto knapper werden Emissionszertifikate, ihr Preis steigt und Luftverschmutzer sind zu Innovationen motiviert. Das Projekt soll aber Klimaschutz auch jenseits der Grenzen der EU befördern und zu fairen Marktbedingungen weltweit beitragen. Jede Tonne Kohlendioxid hat schließlich die gleichen Auswirkungen auf das Klima, unabhängig davon, wo sie ausgestoßen wurde.

Die EU erwägt ja gerade eine CO2-Grenzsteuer, wobei ihren Zweck genauso gut CO2IN erfüllen kann, wenn auch auf freiwilliger Basis. Europäische Importeure können ihre Geschäftspartner außerhalb der EU verpflichten, für das bei der Herstellung ihrer Waren freigesetzte Kohlendioxid mithilfe von CO2IN den gleichen Preis zu entrichten wie ein Unternehmen, das dem EU ETS unterliegt. Genauso kann CO2IN die Wirkung des EU ETS auf Unternehmen oder Branchen innerhalb des europäischen Marktes ausweiten, auf die das EU ETS derzeit nicht angewendet wird.

 

Was ist eigentlich der Wert eines CO2IN und wie berechnet sich dieser? 

CO2IN ist zu einem festen Wechselkurs an den Preis eines EU ETS Zertifikats gebunden, welches 100 CO2INs entspricht. An dieser Stelle soll nicht unerwähnt bleiben, dass sich der Preis für ein Emissionszertifikat in den vergangenen Jahren auf den aktuellen Wert von rund 25 EUR verfünffacht hat, Tendenz weiterhin steigend.

 

Die wichtigste Frage von allen für die Anleger*innen ist ohne Zweifel, wie sicher das angelegte Geld bei Ihnen ist – Wie sicher ist es? 

Sie konvertieren Ihre gesetzliche Zahlungsmittelwährung in CO2INs über die CO2IN-App beziehungsweise den in die App integrierten Zahlungsgateway. Das funktioniert also wie jeder online Einkauf mit Kreditkarte. Alle Transaktionen werden in einem mit Blockchain gesicherten Bankbuch registriert, sowie die Menge der im Umlauf befindlichen CO2INs und der erworbenen Emissionszertifikate, die von uns auf Treuhandkonten bei glaubwürdigen Banken hinterlegt werden.

Wobei das EU ETS ein Schlüsselelement der europäischen Klimapolitik darstellt. Sie müssen also keine Angst haben, dass EU-Emissionszertifikate von einem Tag auf den andern abgeschafft oder irgendwie abgewertet würden.

 

Was erhoffen Sie sich für die Zukunft des CO2IN?

Es mag banal klingen, aber ich wünsche mir, dass CO2IN möglichst viele Nutzer findet, damit die Währung ihr Potenzial entfalten und einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann. Der Klimawandel schreitet voran, seine Folgen verschärfen sich. Und es zählt jede Tonne CO2, die nicht in die Atmosphäre freigesetzt wird.

 

_____________________________________________________

Mehr innovative Ideen findest du hier: Dieses Startup fördert das Radfahren – mit dem Belohnsystem

Wir sind jetzt auch auf Instagram! Schau doch mal vorbei und folge uns: Gruene_Startups.de

Bilder: VOSS, unsplash

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Unsere Premium Partner

Logo High Tech Gründerfonds
Logo Next Economy Award
Logo OMR
Logo Bits und Pretzels
Logo Postcode Lotteries
de_DEGerman