ANZEIGE

Koawach aus die „Höhle der Löwen“

INTERVIEW | Die größte Schwierigkeit für das Start-Up koawach war es, die Menschen wieder von Kakao zu überzeugen. Aber auch die Frage nach den Produktionsstätten stellte die Gründer zunächst vor Herausforderungen. Heute entwickelt sich das Unternehmen stetig weiter und das Team wächst.

14.05.2018 – Das Interview führte Mona Kern

Welche Produkte bietet Koawach an und welche Unternehmensphilosophie macht das Startup aus?

Nicole Marquardt: koawach verbindet hochwertigen Kakaogenuss mit der natürlichen Funktion der Guarana Pflanze und wird dadurch zum einzigartigen Koffein-Kakao. Gleichzeitig strebt koawach immer wieder Produktinnovationen an, die der Markt so noch nicht gesehen hat und ohne dabei die Verantwortlichkeit gegenüber den Menschen und der Natur zu sehen und zu schützen. Neben den bekannten koawach Kakaopulvern ziehen in diesem Frühjahr neue Sorten der koawach Schoko-Drinks in die Kühlregale ein. Dabei ist, neben der zweiten Vollmilchvariante „Weisse Schoko“, auch der erste vegane koawach Schoko-Drink „Mandel Schoko“ auf Reis-Mandelmilch-Basis.

Mit welchen Schwierigkeiten hatte das Startup seit der Gründung zu kämpfen?

Die größte Challenge war für koawach die Menschen wieder von Kakao zu überzeugen, da kaum noch jemand Kakao getrunken hat – das hat koawach auf jeden Fall geschafft. Überhaupt war die Gründung von vielen schwierigen Gedanken geprägt, wie zum Beispiel die Beratung im Vorhinein, Produktionsstätten und die Entscheidung koawach in Vollzeit aufzubauen und zu leiten. Außerdem hat koawach gar nicht direkt den Lebensmittelhandel als den richtigen Markt für die Produkte gesehen, sondern hat im ersten Schritt den Fokus auf die Gastronomie gesetzt. Schwierigkeiten, im positiven Sinne, hat auch die Teilnahme an der „Höhle der Löwen“ mit sich gebracht – koawach hat so positive Resonanzen bekommen, dass „Packpartys“ veranstaltet werden mussten, um allen Bestellungen gerecht zu werden und auch die Pulver-Produktion an die Grenzen stieß.

Können Sie uns ein paar Zahlen zur finanziellen Situation von Koawach nennen?

koawach hat sich in den letzten Jahren prima entwickelt und wächst stetig weiter. Das Wachstum sieht man auch im Team von koawach – letztes Jahr (2017) um diese Zeit hatte koawach noch 14 Mitarbeiter, mittlerweile sind es um die 30 Mitarbeiter.

Welche Erfahrungen haben Sie mit der Teilnahme bei „Die Höhle der Löwen“ gemacht?

Es war eine super Erfahrung und die Teilnahme hat gezeigt, dass koawach durchaus ein Produkt sein kann, welches die Massen bewegt und begeistert. Auch die Vorbereitung auf den Pitch und den Druck vor den potenziellen Investoren einen überzeugenden Auftritt und Präsentation abzuliefern hat die koawach Gründer noch stärker gemacht, sodass die Teilnahme an „Die Höhle der Löwen“ eine tolle Erfahrung war.

Haben Sie bereits andere Investoren an Bord? Und wenn ja, welche?

Ja. ProSiebenLife GmbH & Business Angels

Welche Pläne haben Sie mit Koawach für die Zukunft?

koawach soll mit seinem ganzen Portfolio fester Bestandsteil des LEHs sein, die Bekanntheit von koawach in Deutschland und Europa soll weiter ausgebaut werden. koawach als DEN Koffein-Kakao positionieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*