Grüne-Startups ist die Plattform für Startups zu den Themen Nachhaltigkeit und grüne Innovationen.

Health-Startups sorgen für Innovationen im Gesundheitswesen

Unsere Gesundheit ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Lebens, sie entscheidet über unsere Lebensqualität und wie wir uns im Alltag entfalten können. Demnach ist es umso wichtiger unserer Gesundheit die Bedeutung beizumessen, die sie verdient und uns mit Problemen dieser zu befassen. Diese Startups haben sich mit dem Thema Gesundheit unter der Berücksichtigung verschiedener Aspekte und Mängel auseinandergesetzt und innovative Konzepte entwickelt.

Cara Care

Bild © Cara Care

Bei Cara Care handelt es sich um eine digitale Bauchklinik, welche von zwei Medizinern und zwei Programmierern gegründet wurde, um sich Beschwerden rund um die Verdauung anzunehmen. Der ursprüngliche Gedanke ist entstanden, da unter anderem in Deutschland 20% der Bevölkerung regelmäßige Beschwerden haben ohne die genaue Ursache zu kennen. Dies hat auch einen starken Einfluss auf die Wirtschaft, denn allein die direkten Kosten belaufen sich auf circa 34,8 Milliarden Euro. Hierbei sind die indirekten Kosten allerdings noch nicht mit eingerechnet, denn auch die Anwesenheit bei der Arbeit, bzw. die Leistungsfähigkeit werden negativ beeinflusst. Demnach seien Darmkrankheiten für zehn Millionen Tage der Arbeitsunfähigkeit im Jahr verantwortlich.

Ein großes Problem, was Gespräche über den Darm angeht, üben die meisten sich in Zurückhaltung und betrachten es als Tabuthema. In Anbetracht dieser Tatsache ist ein digitales Programm die Lösung, diese Unannehmlichkeiten zu umgehen und die Gesundheitsversorgung zu verbessern.

Seinen Anfang hatte Cara Care mit dem Blog Reizdarm.one, welcher Mythen rund um das Thema aufklären und durch Fakten ersetzen sollte.

Nach drei Jahren hatte die Cara App bereits Millionen Menschen in Australien, den USA, Kanada, UK und Deutschland erreichen und deren Lebensqualität verbessern können. Die Altersspanne der App-Nutzer schließt sowohl Teenager als auch Senioren mit ein, wobei die Nutzer in einem virtuellen Tagebuch ihre Essgewohnheiten dokumentieren können. Diese werden analysiert und es wird ausgewertet, welches Lebensmittel für welche Beschwerde verantwortlich ist. Jeder Betroffene hat einen persönlichen Berater, der per Video-Chat für durchschnittlich sieben Sitzungen bereitsteht.

Und die App zeigt Erfolg und Zufriedenheit bei den Kunden. So können 86,8% der Nutzer von der Therapie profitieren und ihre Symptome durchschnittlich um 39,7% zu reduzieren. Diese hohe Erfolgsquote spiegelt sich auch bei der Bewertung der Cara Care App, mit 4,8 von 5 Sternen, wieder.

ColdPlasmaTech

In Deutschland haben etwa fünf Millionen Menschen offene chronische Wunden.

Deswegen arbeitet ColdPlasmaTech an einer Lösung gegen multiresistente Keime und die Problematik der chronischen Wunden, wovon besonders der ältere Teil der Bevölkerung betroffen ist.

Demnach entwickelt das Unternehmen eine Wundauflage mit kaltem Plasma um die Infektion durch multiresistente Keime zu behandeln. Das Plasma hat zwei Funktionen gleichzeitig, so aktiviert es zum einen das Immunsystem, zum anderen hat es eine desinfizierende Wirkung.

Kaltes Plasma ist ein ionisiertes, elektrisch leitfähiges Gas, das nur etwa 40 °C erreicht.

Nur drei bis fünf Minuten dauert eine Anwendung mit der ColdPlasmaTech-Wundauflage.

Qunomedical

Bild © Qunomedical

Weder die medizinische Qualität, noch der Preis medizinischer Eingriffe sind in allen Ländern gleich, deswegen vermittelt dieses Startup Patienten Behandlungen im Ausland. Ausgehend davon, dass jeder Patient anders ist, ob in Bezug auf den Behandlungsbedarf, Krankengeschichte oder Bedürfnisse und Prioritäten die erfüllt, oder gesetzt werden müssen, ist nicht jede Behandlung gleichermaßen erfolgsversprechend. So ist dem einen ein frühestmöglicher Termin besonders wichtig, der anderen betrachtet den Preis als Faktor, der über die Wahl des Krankenhauses, oder der Behandlung entscheidet. Worin sich allerdings alle einig sind, eine gute Qualität der Behandlung zu haben.

Problem der Gesundheitssysteme ist das standardisierte Modell, dem viele folgen. Demnach verfügt der Patient nur über ein geringes Maß an Informationen über Wartezeiten, Behandlung und Unterstützung, und ist dennoch gezwungen eine Entscheidung zu treffen, die über Leben und Tod entscheiden kann.

Quonmedical versucht dieser Problematik, durch eine unabhängige Beratung für eine medizinische Behandlung, entgegenzuwirken.

Man hat die Auswahl zwischen 25 Ländern, über 1000 Ärzten und einen 24h Service. Pro Monat hat Qunomedical mehr als 4000 Patienten.

 Aber wie funktioniert das alles?

Der Prozess wird aufgeteilt in fünf Schritte. Zunächst einmal beginnt es mit der Suche, bei der aus den angegebenen Ärzten und Ländern ausgewählt werden kann. Jeder der Ärzte wurde anhand eines von Qunomedical entwickelten Bewertungssystems, dem Qunoscore, geprüft.

Der zweite Teil, das persönliche Gespräch, dient dazu, über Zweifel zu sprechen und umfassend zu informieren. Sollte man sich für eine Anwendung entschieden haben, folgt die Zusendung eines individuell angefertigten, kostenlosen, Angebotes.

Bei der Vorbereitung kann entschieden werden, ob die Behandlung lieber im In- oder Ausland stattfinden soll. Unabhängig davon, worauf die Wahl fällt, wird man bei jedem Schritt der Reise begleitet und erfährt die Details. Darüber hinaus gibt es die Option Quonmedical entweder über WhatsApp, per E-Mail oder Facebook, rund um die Uhr zu erreichen.

Sobald man sich in der Klinik befindet, stellt Quonmedical sicher, dass man sich während der Behandlung keine Sorgen machen muss, sind aber trotz allem immer erreichbar.

Auch nach der Behandlung wird sich Quonmedical gelegentlich melden, um sicherzustellen, dass der Heilungsprozess gut verläuft und zu unterstützen.

Medizinische Bereiche:

  • Allgemeinmedizin
  • Augenheilkunde
  • Hals-, Nasen, Ohrenheilkunde
  • Kardiovaskuläre Eingriffe
  • Neurologie
  • Operative Gewichtsreduktion
  • Orthopädie
  • Plastische Chirurgie
  • Reproduktive Medizin
  • Thoraxchirurgie
  • Zahnmedizin

Tinnitracks

Screenshot Webseite Tinnitracks.com 08/2019

Das Startup hat es sich zur Aufgabe gemacht, Tinnitus mithilfe von Musik zu bekämpfen. Das Tailor-Made Notched Music Training (TMNMT) dient also dessen Behandlung.

Die Tinnitracks App bietet eine individuelle Neuro-Therapie an. Die Tinnitracks-Software analysiert, ob sich ein Musikstück zur Behandlung des jeweils speziellen Tinnitus eignet. Denn Tinnitus ist eine Wahrnehmungsstörung, die gezielt mit zugeschnittener Musik beeinflusst werden kann. Demnach werden die Tinnitus-Frequenzen aus der Musik gefiltert um das Hörzentrum zu desensibilisieren und die für den Tinnitus verantwortlichen Hörzellen ins Gleichgewicht zu bringen.

Vorteil dieser Therapie ist es, dass sie leicht in den Alltag zu integrieren ist, indem man einfach die Musik hört, die von der App analysiert und als geeignet befunden, hört.

Die Anwendung dauert 12 Monate und dabei 90 Minuten pro Tag, und läuft so ab, dass zunächst der HNO-Arzt die Tinnitus-Frequenz bestimmt, sodass der/die Patient/in diese nach Download der App angeben, und so die optimierte Musik der Tinnitus-Therapie erhalten kann.

Anwendungsgebiet:

  • Subjektiver Tinnitus
  • Tonaler Tinnitus
  • Chronisch
  • Mit stabiler Frequenz
  • Hörverlust geringer als 60dB HL

Selfapy

Screenshot Webseite Selfapy.de 08/2019

Die Idee hinter Selfapy ist es, Psychotherapie zu digitalisieren und ohne klassische Therapien zu ersetzen, die Wartezeiten bis zu einem Therapieplatz überbrücken.

Man hat entweder die Möglichkeit neu erlerntes Wissen aus dem Onlinekurs, bei regelmäßigen Telefongesprächen zu reflektieren, oder den Kontakt zu einem Psychologen bei einem individuellen Beratungsgespräch suchen.

Um den Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung zu ermöglichen, spricht man regelmäßig mit dem gleichen Psychologen, wobei auch hier die ärztliche Schweigepflicht gilt. Jeder der Psychologen verfügt über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, M.Sc.) und Zusatzbildungen entweder im Bereich der Gesundheitspsychologie, oder der klinischen Psychologie.

Die Onlinekurse beruhen auf den Methoden der kognitiven Verhaltenstherapie (KVT), welche zu den verbreitetsten und effektivsten Formen der Psychotherapie zählt. Bei dieser Therapie wird der Zusammenhang zwischen Fühlen, Denken und Handeln genauer betrachtet um konkrete Probleme zu lösen. Die KVT soll helfen, neue positive und effektive Verhaltensweisen zu erlernen und diese in den Alltag zu integrieren. Ziel ist es also, dass auch nach Abschluss des Programms, Krisen selbstständig bewältigt werden können.

Angebotene Kurse:

Akutkurse:

  • Anorexie
  • Binge-Eating-Störung
  • Bulimie
  • Chronische Schmerzen
  • Depression
  • Generalisierte Angststörung
  • Panik und Phobie

Präventionskurse:

  • Achtsamkeit
  • Gesund abnehmen
  • Gesund schlafen

Stressprävention

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Unsere Premium Partner

Logo High Tech Gründerfonds
Logo Next Economy Award
Logo OMR
Logo Bits und Pretzels
Logo Postcode Lotteries