Blitzschnelles Porridge von 3Bears

Caroline und Tim hatten die Idee für ©3Bears

Hinter 3Bears steckt 100% natürliches Porridge: Natürlich getrocknete Früchte peppen den Haferflocken-Klassiker auf und liefern in Minutenschnelle Energie für den ganzen Tag.

19.12.2017 – Das Interview führte Stefanie Suckau

Grüne-Startups: Wie entstand die Idee für 3Bears, was verbirgt sich hinter dem Unternehmen und hinter dem Namen?

Caroline und Tim: Wir sind Caroline Steingruber (31) und Tim Nichols (34), ein deutsch-englisches Paar, und haben das Food Startup 3Bears im Dezember 2015 in München ins Leben gerufen. Bei 3Bears geht es um ausgewogenes, leckeres Frühstück rund um die Haferflocke, das sogenannte Porridge. Wir wollen den deutschen Frühstücksmarkt revolutionieren, mit dem wohl leckersten Porridge, das Deutschland je gesehen hat!

Leckeres Porridge von ©3Bears
Leckeres Porridge von ©3Bears

Als wir in London lebten, fielen wir erstmals in den Bann von Porridge. Porridge aus dem Supermarkt war allerdings voller Zucker und Zusätze, weshalb wir anfingen unsere eigenen Sorten aus Vollkornflocken und Trockenfrüchten zu mischen. Bei Besuchen in Carolines bayerischer Heimat oder von Freunden aus Deutschland bekam unser Porridge überraschend viel Interesse: Jeder wollte probieren und am liebsten unsere Mischungen gleich mitnehmen – es war erstaunlich! Zeitgleich fiel uns auf, dass es in Deutschland wenig wirklich gesundes Frühstück gab. Die Idee war geboren! Dann wurde natürlich erstmal viel diskutiert, recherchiert und geplant bis wir 3Bears Ende 2015 endlich gründeten.

Unser Firmen-Name basiert auf dem britischen Märchen „Goldlöckchen und die drei Bären“, in dem ein Mädchen namens Goldlöckchen eine Bärenhütte entdeckt – darin drei Schalen Porridge – und nach ausgiebigem Probieren eines findet, das genau richtig ist. Alle Kinder in Großbritannien kennen und lieben die Geschichte von der Bärenfamilie und dem kleinen Mädchen.

Welche Philosophie verfolgt euer Startup?

Wir von 3Bears machen Porridge so wie Goldlöckchen und die drei Bären es mögen – mit großen, saftigen Fruchtstücken und vollwertigen, ganzen Haferflocken für einen kernigen Biss. Wir verwenden feine Vollkornflocken, natürlich getrocknete Früchte und keinerlei Zusätze oder Zuckerzusatz. Wir machen keinen Haferschleim oder Frühstücksbrei, sondern Porridge. Das schmeckt lecker, macht lange satt, und versorgt den Körper mit wertvollen Ballaststoffen und hochwertigem pflanzlichem Eiweiß. Genau richtig, für Goldlöckchen, die Bären und dich.

Welche Produkte bietet ihr an? Und was kommt bei den Kunden besonders gut an?

Wir bieten momentan vier verschiedene Geschmacksrichtungen an: Unsere reine Haferflocken-Mischung „Kerniger Klassiker“ sowie die drei Sorten „Mohnige Banane“, „Fruchtige Kokosnuss“ und „Zimtiger Apfel“. Letztere ist gerade jetzt im Winter sehr beliebt! Anfang 2018 werden wir eine weitere Sorte auf den Markt bringen – es bleibt also spannend…

Die Produkte von ©3Bears sind vielfältig
Die Produkte von ©3Bears sind vielfältig

Woher bezieht ihr eure Rohstoffe?

Wir beziehen die Zutaten für unser Porridge so regional wie möglich; die Basis all unserer Sorten, die Haferflocke, stammt aus einer Traditionsmühle im Süden Deutschlands, die schon seit Jahrzehnten als Familienbetrieb geführt wird. Dies ist allerdings bei exotischen Rohstoffen auf Grund des Klimas hierzulande nicht immer möglich. Entsprechend beziehen wir den Großteil unserer Trockenfrüchte aus Europa und dem Mittelmeerraum – von dort, wo diese schon seit jeher angebaut werden und am besten gedeihen. Wir achten dabei darauf, dass unsere Lieferanten unsere Prinzipien, vor allem in Sachen Qualität und zusatzfreie Lebensmittel, teilen. Außerdem kommen die Zutaten direkt vom Händler und nicht über Zwischeninstanzen, um faire Preise für die Bauern zu gewährleisten.

Welchen Stellenwert hat das Thema Nachhaltigkeit bei 3Bears, wie lebt ihr selbst Nachhaltigkeit?

Das Thema Nachhaltigkeit ist uns unglaublich wichtig. So arbeiten wir gerade bei unserer Produkt-Verpackung sehr eng mit dem Grünen Punkt zusammen, um diese noch nachhaltiger und recycling-fähiger zu machen. Außerdem wollen wir ab dem nächsten Jahr das Thema Karton-Verpackung optimieren und reduzieren. Ab Anfang 2018 wird sich auch ein neuer Mitarbeiter intensiv um das Thema CSR – Corporate Social Responsibility – bei uns kümmern.

Aus den Porridge-Mischungen von ©3Bears lassen sich schnelle Smoothies zaubern
Aus den Porridge-Mischungen von ©3Bears lassen sich schnelle Smoothies zaubern

Vor welchen Herausforderungen standet ihr bisher mit eurer Geschäftsidee? Was hat sich nach eurer Teilnahme bei Die Höhle der Löwen verändert?

Eine große Herausforderung für uns war ganz generell dem Kunden das Thema Porridge nahezubringen und gewisse Vorurteile bezüglich Haferbrei und Haferschleim abzubauen. Durch die Sendung hatten wir die Möglichkeit sehr viele Menschen auf einmal zu erreichen und für unsere leckeren Porridge-Mischungen begeistern zu können. Das spüren wir auf jeden Fall. Und nun arbeiten wir mit höchster Kraft daran, in möglichst vielen Läden und Supermärkten für unsere Kunden erhältlich zu sein.

Welche Trends und Entwicklungen findet ihr im Bereich der grünen FoodStartups aktuell besonders spannend?

Besonders spannend finden wir die Entwicklung Essensreste und Essen, das normalerweise weggeschmissen würde, wieder in die Food-Kette zu integrieren. Das wollen wir uns auch gerne für 3Bears im neuen Jahr etwas genauer anschauen.

Welche Pläne und Ziele habt ihr mit 3Bears für die Zukunft?

Wir wollen jeden dabei unterstützen sich gut zu ernähren und ein gesundes Leben zu führen – und zwar so einfach und lecker wie nur möglich! So ist es unser größtes Ziel für die Zukunft eine Produktpalette mit neuen Sorten und Verpackungsformaten zu entwickeln, damit unsere Kunden gesund und lecker frühstücken können – egal wo sie sind.

Deutschlands Grüner-Newsletter – Jetzt kostenlos registrieren!

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*