Von der Energiewende zur Wärmewende

Beim Schlagwort Energiewende denkt jeder direkt an Strom. Dabei läge gerade im Bereich Wärme das größte Potential, so Sebastian Zahn von Energieheld im Interview mit Grüne Startups.

5.05.2017

GRÜNE-STARTUPS.de: Würden Sie uns Energieheld kurz vorstellen und die bisherige Entwicklung schildern?

Sebastian Zahn: Die Energieheld GmbH wurde 2012 von Michael Kessler und Philipp Lyding in Hannover gegründet und zählt mit der eigenen Plattform zu den führenden Anbietern von Informationen zur energetischen Gebäudemodernisierung in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz. Das Portal hat aktuell jeden Tag ca. 25.000 einzelne Seitenaufrufe. Hausbesitzer werden zu allen Fragen bei Bau- und Fördermöglichkeiten beraten und erhalten die passenden Handwerker aus ihrer Region. Dafür arbeitet energieheld mit über 500 Fachbetrieben zusammen. Die Fachbetriebe werden darüber hinaus bei der Auftragsakquise sowie dem Kunden- und Projektmanagement unterstützt. energieheld hat in den letzten Jahren zusätzliche Standbeine entwickelt. Wir bieten neben der individuellen Modernisierungsberatung auch eine speziell für unsere Handwerkspartner entwickelte Softwarelösung an.

Welches grüne Problem möchte Energieheld lösen und welche Vision steckt hinter dem Konzept?

Sie wissen sicher, dass Gebäude mit 40 Prozent des gesamten deutschen Energieverbrauchs der größte Treiber des Klimawandels sind. Gebäude verbrauchen mehr Energie als die gesamte deutsche Industrie oder das Transportgewerbe. Dieser hohe Energieverbrauch geht natürlich mit einem hohen CO2-Ausstoß einher. Aber der Wille dies zu ändern ist da. Allein in Deutschland wollen jährlich mehr als 1.000.000 Immobilienbesitzer ihren Energieverbrauch reduzieren, dadurch Geld sparen und einen Beitrag für den Klimaschutz leisten. Über unser Portal erreichen uns täglich ca. 100 konkrete Sanierungsanfragen.

Die Vision von Energieheld ist es, konkret etwas für den Klimaschutz zu leisten und die Energiewende mit voranzubringen. Es gibt eine Vielzahl an möglichen Modernisierungsmaßnahmen, Herstellern, Technologien und Fördermaßnahmen über die sich Immobilienbesitzer informieren müssen. Dazu kommt noch die Suche nach dem passenden und zuverlässigen Handwerksbetrieb. Wir ermöglichen die optimale energetische Modernisierung von Immobilien, einfach, transparent, kostengünstig und mit dem passenden Handwerker. Was wir dadurch konkret erreichen können, ist den Klimaschutz durch eine umsetzbare Wärmewende voranzubringen.

Wie ist Ihr Gründerteam aufgestellt?

Michael Kessler hat über hocheffiziente Solarzellen promoviert. Im Anschluss hat er von 2012-2013 in Berlin bei verschiedenen Unternehmen Erfahrungen im Bereich E-Commerce (Warenwirtschafts-Systeme, IT-Plattformen) gesammelt und die Themen ENERGIE und DIGITALISIERUNG mit der Gründung von energieheld zusammengeführt. Philipp Lyding hat als Wirtschaftsingenieur am Fraunhofer IWES gearbeitet und konnte über 5 Jahre Projekt- und Prozessmanagement-Erfahrungen in der Windenergiebranche sammeln.

Welche fachlichen und sozialen Kompetenzen waren für den bisherigen Erfolg ausschlaggebend?

In einem jungen und kleinen Team wie wir es sind, ist Teamfähigkeit entscheidend. Die beste Idee ist wertlos, wenn sie das Team nicht mitträgt und umsetzt. Daher ist uns der Zusammenhalt im Team besonders wichtig. Jedem Mitarbeiter werden ausreichend Freiheiten eingeräumt und ein hohes Maß an Vertrauen entgegen gebracht. Die fachlichen Kompetenzen halten wir inhouse. Wir haben eine eigene IT-Abteilung, eine eigene Marketing- und Presseabteilung. Wir nutzen die unterschiedlichen Expertisen der Mitarbeiter. Ideen und Vorschläge werden offen aufgenommen, so kann sich energieheld stetig weiterentwickeln.

Ist es wichtig für die Energiewende, Erneuerbare Energien für die Bürger greifbar zu machen?

Ja. Das ist enorm wichtig! Mit der richtigen Kommunikation der Energiewende steht und fällt alles. Die Bürger müssen konkret bei ihren Vorhaben unterstützt, d. h. bei Ihren Problemen abgeholt werden. Wir bieten gewerkübergreifende Informationen, unser Blog informiert über aktuelle Entwicklungen und das energieheld-Forum bietet detaillierte Informationen zu konkreten Fragen, beantwortet von Experten aus der Branche Erneuerbare Energien. Uns ist dabei wichtig zu zeigen, dass Sanierung für jeden Geldbeutel möglich ist. Es kann immer etwas verbessert werden. Die Wärmewende ist eine Wende der kleinen Schritte.

An dieser Stelle noch einmal unser Appell an die Politik, stärker mögliche Fördermaßnahmen zu kommunizieren.

Wie sieht das Geschäftsmodell von energieheld aus?

energieheld erhält für seine Leistung eine Provisionszahlung, die wir von unseren Handwerksbetrieben bekommen. Nachdem ein Kunde ein Projekt mit uns durchgeführt hat. Das Positive daran ist, dass unser Service für Immobilienbesitzer zu 100% kostenlos und unverbindlich ist – und auch in Zukunft bleiben wird.

Was waren die größten Herausforderungen für Energieheld

Die Kommunikation ist immer eine Herausforderung. Wir legen sehr viel Wert darauf, umfangreich über energetische Modernisierungsmaßnahmen zu informieren. Ergänzend informieren wir auch über mögliche Fördermaßnahmen. Das machen wir in Kooperation mit der KfW. Unsere Arbeit würde erleichtert werden, wenn die Politik verstärkt bürokratische und regulatorische Hürden abbauen würde. Gerade bei der Gründung und Akquirierung von Wagniskapital wird es Start-ups in Deutschland immer noch unnötig schwer gemacht. Speziell zur Energiewende – Wir wünschen uns bei der Kommunikation der Energiewende einen Fokus von der Stromwende hin zur Wärmewende. Hier liegt schließlich das größte Potential.

Welche langfristigen Ziele verfolgt das Unternehmen?

Energieheld wird noch weiter wachsen. Wir haben gerade unseren Start in der Schweiz abgeschlossen. Jetzt können wir auch unsere Endkunden in der Schweiz über energetische Maßnahmen informieren und unsere Handwerkspartner vermitteln. Unser Softwareangebot hero werden wir immer weiter ausbauen.

Ihr Insidertipp: Welches grüne Produkt hat Sie zuletzt fasziniert?

Mich hat in letzter Zeit der ökologische Grillanzünder „mokan“ begeistert. Das ist ein kleiner Anzündkamin und Grillanzünder, in Kombination. Er arbeitet ohne Chemie, hinterlässt keine gesundheitsschädlichen Rückstände im Grill und das Wedeln wird einem auch noch erspart. Großartig wie ich finde und ein Muss für die Grillsaison!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*