Faire und nachhaltige Naturkosmetik – PlantBase ist Zero-Waste

Newsletter abonnieren und Neues über die Grüne Startup-Szene erfahren

Das Gründer-Team von PlantBase: Xandra und Lorenz

INTERVIEW | Zero-Waste ist ein Begriff der mittlerweile in aller Munde ist. Hier erfährst du, wie PlantBase es schafft dieses Prinzip bei seinen Kosmetikprodukten umzusetzen.

Das Konzept hinter Zero-Waste ist bereits im Namen sichtbar: Lasst uns keinen unnötigen Müll produzieren. Um nicht zur Vermüllung beizutragen und der Umwelt was Gutes zu tun, haben Xandra und Lorenz 2019 PlantBase gegründet. PlanBase bietet plastikfreie und tierversuchsfreie Kosmetik an. Mit Xandra haben wir ein Interview geführt und herausgefunden, was das Paar zu der Gründung bewegt hat und was ihre Zukunftsvisionen sind.

GRUENE_STARTUPS.de: Für die User*innen die euch noch nicht kennen; Was ist PlantBase eigentlich?

XANDRA: PlantBase ist ein junges, kreatives und vor allem nachhaltiges Startup aus Hannover, das nicht mehr dabei zuschaut, wie unsere Erde weiter zumüllt. Für mich und meinen Mann Lorenz stand schon früh fest, dass sich etwas ändern muss! Gerade die Kosmetikindustrie wird dominiert von Plastik und Synthetik – Hauptsache billig und bunt. Wir wollen mit unserer handgemachten, tierversuchsfreien und 100% plastikfreien Naturkosmetik ein Statement gegen Massenproduktion und Kunststoffverpackungen setzen! Wir nutzen ausschließlich geprüfte, natürliche und hochwertige Inhaltsstoffe – alles nach dem Motto „Weniger ist mehr“. Wir wollen den Menschen nachhaltige Kosmetik- und Haushaltsprodukte näherbringen und ihnen den Umstieg in jedem Lebensbereich – egal ob Küche oder Bad – erleichtern.

Wie kam es zu der Idee?

Im Sommer 2019 haben Lorenz und ich PlantBase gegründet. Die Idee, nachhaltige Zero-Waste Kosmetik herzustellen war jedoch schon länger ein Thema bei uns. Angefangen hat die Geschichte von PlantBase in einem sehr kleinen Kreis. Ich habe meine Begeisterung für Naturkosmetik schon immer mit Freund*innen und der Familie geteilt und meine private Home-made Kosmetik an sie verschenkt. Ich komme auch aus einer kleinen Öko-Familie und bin somit auch mit der Naturkosmetik aufgewachsen. Der Startschuss für PlantBase waren selbst hergestellte Lippenpflege und natürliches Deo in Papphülsen. Zu dieser Zeit waren wir einer der ersten, die nachhaltige Zero Waste Kosmetik angeboten haben – aber natürlich folgen einem innovativen First Mover auch immer Smart Follower. Damals war die Nachfrage nach den Produkten auf jeden Fall enorm! Ein Ansporn für mich und Lorenz weiterzumachen und unser Sortiment zu erweitern. So kamen relativ schnell auch andere Kosmetika und Utensilien für Küche und Badezimmer dazu und PlantBase ist nach und nach gewachsen – zugegebenermaßen auch schneller als wir es für möglich gehalten hätten.

Wie würdet ihr eure Zielgruppe definieren?

Zu unsere Hauptzielgruppe zählen definitiv die Umsteiger*innen. Also die Menschen, die von herkömmlicher Kosmetik zu nachhaltiger Bio-Kosmetik und Haushaltsartikel umsteigen möchten. Darüber hinaus sprechen wir natürlich alle Menschen an, die an dem Thema Nachhaltigkeit interessiert sind und mit uns etwas Positives bewirken wollen – etwas Positives für sich selbst, seinen Körper und die Umwelt.

Bild: PlantBase

Im Kosmetikbereich gibt es ja bereits einige Alternativen. Was macht PlantBase besonders?

Der Naturkosmetik-Markt boomt! Auch wir mussten innerhalb der letzten zwei Jahre feststellen, dass die Konkurrenz auf diesem Markt enorm zunimmt. Jedes Unternehmen wirbt mit „veganen Produkten aus natürlichen Inhaltsstoffen“. Es ist zunehmend schwieriger sich auf diesem Markt zu behaupten. Wir sind uns jedoch sehr bewusst, was uns von anderen unterscheidet. Wir kommunizieren zu 100 % ehrlich und komplett transparent und suchen ganz bewusst den Austausch mit unseren Kund*innen auf Social-Media. All unsere Produkte werden nach eigener Rezeptur produziert – erst werden die Ideen im Team besprochen, dann in der heimischen Küche ausprobiert und anschließend in der Manufaktur gefertigt. Wir produzieren ausschließlich Zero Waste Produkte und stehen für Qualität „made in Germany“. Da all unsere Inhaltsstoffe und die fertigen Produkte aus Deutschland stammen, beziehungsweise regional bezogen werden, ist unser CO2-Fußabdruck sehr gering. Wir sind stetig angetrieben, neue innovative Produkte zu entwickeln, um unseren Kund*innen etwas Neues zu bieten. Neben dem alltäglichen Wahnsinn, der so auf der Welt passiert, liegt es uns sehr am Herzen, Frauen in ihren Rechten zu bestärken und für Gleichberechtigung zwischen allen Menschen zu sorgen. Unser Team besteht zu 73 Prozent aus Frauen – und das ist auch gut so! Es gibt jedoch Menschen, besonders Frauen, die unsere Unterstützung benötigen und für die wir kämpfen müssen. Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Verkauf der Jatrophaseife die Frauenorganisation ZUBO in Simbabwe unterstützen dürfen. ZUBO ist eine von Frauen geleitete Non-Profit Organisation, welche Frauen im Distrikt Binga stärkt, indem sie ihnen Beratung und Austausch anbietet und sie in dem Kampf um ihre Rechte bestärkt.

Wie stellt ihr euch eure, aber auch die Zukunft der Naturkosmetik vor?

Wir wollen auch weiterhin den Menschen den Zugang zu ethisch einwandfreier Naturkosmetik ermöglichen. Die optimale Lösung dafür: Unsere Zero Waste Naturkosmetikprodukte in die großen Einzelhandelsketten bringen und so jedem den Zugang zu nachhaltiger Kosmetik ermöglichen – wir sind dran! Wir würden uns wünschen, dass auch in Zukunft nachhaltige Lösungen und Alternativen zu herkömmlichen, in Plastik verpackten, Produkten gefunden und umgesetzt werden. Nachhaltigkeit, Klimawandel und das Bewusstsein für die Umwelt sind zum Glück keine Trenderscheinungen – sondern Bewegungen, die sich in der Gesellschaft etabliert haben und hoffentlich für eine grünere Zukunft sorgen werden. Unsere Meinung ist, dass sich andere Naturkosmetikhersteller nur als „nachhaltig“ betiteln dürfen, wenn sie kein Plastik mehr für die Verpackung ihrer Produkte nutzen und auf unnötige, umweltschädliche Inhaltsstoffe verzichten. Für die Zukunft von PlantBase erhoffe ich mir, dass unser kreatives, enthusiastisches und ambitioniertes Team weiterhin zusammen dafür kämpft, die Welt ein bisschen besser zu machen. Ich bin sehr froh und auch sehr stolz, Teil dieser Vision zu sein und hoffe, dass auch ihr beschließt, in Sachen Nachhaltigkeit aktiv zu werden.

 

Vielen Dank für das Interview, Xandra!

 

_______________________________

Das könnte dich auch interessieren: Ehrlich, vegan und transparent: Das ist die Naturkosmetik von Alex Cristin

Wir sind jetzt auch auf Instagram! Schau doch mal vorbei und folge uns: Gruene_Startups.de

Bilder: PlantBase

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Unsere Premium Partner

Logo High Tech Gründerfonds
Logo Next Economy Award
Logo OMR
Logo Bits und Pretzels
Logo Postcode Lotteries