Beeskin: Das Bienenwachstuch, das dein Essen länger haltbar macht

Newsletter abonnieren und Neues über die Grüne Startup-Szene erfahren

Bild: Beeskin

Bienenwachstücher sind DIE umweltfreundliche Alternative zu Plastik- und Alufolie. Die Innovation von beeskin dient nicht nur dem Verpacken, sondern hält Lebensmittel auch länger frisch.

Nicht immer essen wir gleich den ganzen Apfel oder verbrauchen die ganze Zucchini, und oft bleibt vom Mittagessen die Hälfte übrig. Zur Aufbewahrung wird dann häufig zu Frischhaltefolie oder Alufolie gegriffen. Viel zu häufig – um die 100 Meter Plastikfolie verbraucht ein vierköpfiger deutscher Haushalt im Jahr! Zum Glück gibt es mittlerweile eine tolle, umweltfreundliche, müllvermeidende Alternative: Bienenwachstücher. Zum Beispiel die des 2018 gegründeten Startups beeskin. Was das besondere an den innovativen Bienenwachstüchern von beeskin ist, wo sie erhältlich sind und wer hinter dem grünen Startup steckt, erfährst du in diesem Interview.

 

Bild: beeskin | Christina und Christian Sauer

GRUENE-STARTUPS.de: Lebensmittelverschwendung ist ein großes ethisches aber auch umweltpolitisches Thema. Das Berliner Startup beeskin hat sich hierzu Gedanken gemacht. Stellt doch bitte einmal euer Startup und eure Idee vor.

CHRISTINA SAUER: Hallo, ich bin Christina Sauer und habe das grüne Startup beeskin zusammen mit meinem Mann Christian im Herbst 2018 gegründet. beeskin ist die nachhaltige Alternative zum Verpacken von Lebensmitteln, die sie zugleich länger haltbar macht und damit die Probleme Plastikmüll und Lebensmittelverschwendung gleichermaßen anpackt. Gestartet sind wir bei uns in der Küche, mittlerweile sind wir ein Team mit 20 Mitarbeitern für die Produktion, den Versand, die Organisation und das Marketing mit Sitz in Berlin.

Wie funktionieren die Bienenwachstücher technisch?

Unsere beeskin Bienenwachstücher sorgen dank ihrer atmungsaktiven und antibakteriellen Wirkung für eine deutlich längere Haltbarkeit von Lebensmitteln. Sie bestehen aus rein biologischen Materialien, die streng kontrolliert und zertifiziert sind. Nahezu alle Inhaltsstoffe stammen – der konsequenten Nachhaltigkeit wegen – aus Europa. Die Biobaumwolltücher werden bei uns in Berlin produziert.

Als natürliche, nachhaltige und wiederverwendbare Alternative zum Verpacken von Lebensmitteln sparen sie zudem Plastikmüll ein. Immerhin verwendet ein durchschnittlicher vierköpfiger Haushalt in Deutschland rund 100 Meter Plastikfolie im Jahr. Und so konnten wir mit unseren beeskin-Nutzern allein in den ersten 20 Monaten seit Gründung im Herbst 2018 rund 40 Millionen Meter Plastikfolie sparen, mit denen man die Erde einmal rund um den Äquator umwickeln könnte.

Gebt uns noch mal ein bisschen Nachhilfeunterricht in Sachen Kunststoff- und Aluminiumfolie. Warum sind diese beiden Werkstoffe schlecht für die Umwelt?

Zum einen sind sie extrem schädlich, wenn sie in die Umwelt gelangen und verschmutzen Natur und Lebensräume von Tieren zu Land und auf dem Wasser. Wir alle kennen die furchtbaren Bilder von Müllstrudeln auf den Ozeanen und verendeten Meerestieren in Plastik. Zum anderen benötigen beide Produkte wertvolle Rohstoffe und viel Energie zur Herstellung und werden dann nur einmal verwendet, das steht in keinem Verhältnis.

Und ein Thema liegt mir besonders am Herzen, da ich drei Großeltern an Krebs verloren habe. Auch wenn Plastik- und Alufolie vermeintlich sicher sind, unterstreichen Studien die Schädlichkeit von Plastik für unsere Gesundheit und stellen sie in eine Zusammenhang mit Krebserkrankungen.

Welche Produkte lassen sich abdecken, so dass sich die Haltbarkeit erhöht?

Einpacken und Abdecken lässt sich nahezu alles von Obst und Gemüse über Brotlaibe und Sandwiches bis zu Weinflaschen oder dem Teller mit den köstlichen Resten vom Dinner. Lediglich Ananas und stark ölhaltige Speisen sollten nicht direkt in beeskins eingewickelt werden, da die Enzyme und das Öl das Bienenwachs zersetzen. Rohes Fleisch oder Fisch sollten ebenfalls nicht in direkten Kontakt kommen, da die beeskins nicht heiß abgewaschen werden können.

Bild: beeskin

  

Wo steht ihr zahlenmäßig heute? Könnt ihr für die Startup-Community mal ein paar Finanzzahlen veröffentlichen?

Wir sind inzwischen 20 Mitarbeiter und erzielen einen siebenstelligen Jahresumsatz.

Seid ihr gefundet oder habt ihr euren Startup bootstrap aufgebaut?

Beeskin ist vollständig aus eigenen Mitteln finanziert. So haben wir die volle Unabhängigkeit, unsere Vision umzusetzen.

Wer sind eure aktuellen Kunden/innen und wen möchtet ihr gerne noch erreichen?

Unsere Kundinnen und Kunden sind wirklich vielfältig. Es sind Menschen, die im Bio-Supermarkt einkaufen und denen ein möglichst natürlicher und umweltbewusster Lebensstil wichtig ist. Es sind aber auch Menschen auf dem Land, die praktisch denken, oder aufgeschlossene Typen, die neugierig auf neue Produkte sind. Dementsprechend groß ist auch die Altersspanne, sie reicht im Grunde von 18-Jährigen in der ersten eigenen Wohnung oder WG bis zu 80-Jährigen.

Zudem arbeiten wir hart daran, den Preis noch etwas niedriger anzusetzen, so dass immer mehr Menschen sich beeskin leisten können und damit Gutes für sich und die Umwelt beitragen.

Bild: beeskin

Wo kann man eure Bienenwachstücher denn kaufen bzw. wo finden die meisten Käufe derzeit statt?

Erhältlich sind unsere beeskin Tücher im eigenen Onlineshop sowie deutschlandweit im stationären Handel in Supermärkten und Drogeriemärkten sowie Bioläden. So etwa in 680 Kaufland-Filialen, 2.000 Rewe-Filialen, 1.700 Rossmann-Filialen, rund 55 Edeka-Filialen und im Biofachhandel in 58 Filialen der Biocompany sowie der in München angesiedelten Kette Vollcorner. Auch im europäischen Ausland gibt es bereits beeskins, so etwa bei ausgewählten Händlern in Österreich, der Schweiz, Dänemark, Spanien mit den kanarischen Inseln, Italien, Litauen, Polen und Finnland.

Seht ihr weitere Anwendungsgebiete für eure Produkte?

Wir entwickeln weiter neue Produkte, wie zuletzt beeskin von der Rolle oder als praktische Tüte.

Vielen Dank für das Interview, Christina!

_____________________________________________________

Mehr innovative Ideen findest du hier: memoresa verbannt Aktenordner aus Deutschlands Regalen

 

Wir sind jetzt auch auf Instagram! Schau doch mal vorbei und folge uns: Gruene_Startups.de

Bilder: beeskin

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Unsere Premium Partner

Logo High Tech Gründerfonds
Logo Next Economy Award
Logo OMR
Logo Bits und Pretzels
Logo Postcode Lotteries