Frau schaut in den Wald

Bild: RESPOND

Innovative Gründer*innen aus aller Welt gesucht: Bewerbungsphase für RESPOND-Accelerator startet

Im Rahmen des RESPOND-Accelerators unterstützen die BMW Foundation Herbert Quandt und UnternehmerTUM Startups bei der Skalierung ihrer Lösungen. RESPOND legt in diesem Jahr den Schwerpunkt auf Lösungen und Geschäftsmodelle aus der regenerativen Ökonomie. Bewerbungen können zwischen dem 17. Januar und 27. Februar 2022 eingereicht werden, das Programm startet im Mai 2022

– Pressemitteilung –

München, 17. Januar 2022: RESPOND, das Accelerator-Programm der BMW Foundation Herbert Quandt mit Unterstützung von UnternehmerTUM, geht in die dritte Runde. Ab heute bis zum 27. Februar 2022 können sich Gründer:innen für das sechsmonatige Programm bewerben. Für die diesjährige Kohorte werden vor allem Lösungen aus dem Bereich der regenerativen Ökonomie gesucht. Das RESPOND-Team ist überzeugt, dass diese Lösungen maßgeblich zur Einhaltung der Klimaziele und der UN-Agenda 2030 beitragen.

Das Programm besteht aus vier Sprintphasen. Die Gründer:innen werden bei Präsenzphasen in München oder digital geschult. Zudem erhalten sie zahlreiche Coachings und Workshops rund um Geschäftsmodellentwicklung, Leadership Development, sowie Marketing und Sales. Die Teilnehmer:innen erhalten Mentoring-Angebote und profitieren von den globalen Netzwerken der BMW Foundation und von UnternehmerTUM. Zum Abschluss des Programms können sich die Startups vor einer internationalen Gruppe von Investor:innen, Branchenvertreter:innen und der Presse präsentieren.

Regenerativ Wirtschaften für eine bessere Welt 

Die Umstellung auf eine regenerative Wirtschaft umfasst die gesamte Kette wirtschaftlicher Aktivitäten, von der Gewinnung und Nutzung von Ressourcen bis zur Produktion und zum Verbrauch von Waren und Dienstleistungen. Für ein Wirtschaften, dass die planetaren Grenzen berücksichtigt, werden regenerative Geschäftsmodelle immer wichtiger. Daher legt RESPOND bei der Auswahl der Startups in diesem Jahr den Schwerpunkt auf Lösungen, bei denen ein verantwortungsvoller und gerechter Umgang mit Ressourcen, die Förderung nachhaltiger Produktions- und Konsummuster sowie Ansätze zur Regeneration der Ökosysteme im Vordergrund stehen.

Bennet Barth, Managing Director RESPOND, BMW Foundation Herbert Quandt: “Die Menschheit verbraucht weit mehr Ressourcen, als unsere Erde bereitstellen kann. Um dieser Ausbeutung des Planeten etwas entgegenzuhalten, benötigen wir schnell skalierbare Lösungen, die auf regenerativen und ganzheitlichen Ansätzen beruhen. Wir sehen Startups mit ihren technologischen Innovationen als Teil der Lösung und möchten daher in diesem Jahr Gründer:innen fördern, die dazu beitragen, die Wirtschaft durch regenerative Ansätze zu transformieren.” Denkbar seien beispielsweise Frühwarnsysteme für Veränderungen der Umweltbedingungen, Lösungen zur Bewältigung des Temperaturanstiegs oder des steigenden Meeresspiegels oder Ansätze für die regenerative Landwirtschaft.

Moritz Förster, Director Operations bei RESPOND, UnternehmerTUM, ergänzt: “Wir sind stolz auf alles, was wir mit den Teilnehmer:innen der letzten Programme erreichen konnten. Für die vielfältigten Herausforderungen, vor denen wir global stehen, brauchen wir den Innovationsgeist, die Energie und gerade auch den Mut von Gründer:innen, neue Wege zu gehen und von der klassischen Art des Wirtschaftens abzuweichen. Wir sind überzeugt, dass die Innovationen von Startups auch dazu beitragen, die Klimaziele zu erreichen und die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen umzusetzen.”

RESPOND geht in diesem Jahr in die dritte Runde. Die ersten beiden Jahre des Programms waren ein voller Erfolg: Über 700 Bewerbungen aus 74 Ländern gingen in den letzten beiden Jahren ein. Besonders hohe Bedeutung hat zudem das Netzwerken: Gründer:innen haben die Möglichkeit, sich mit 45 VCs, 74 Mentoren und 27 Partnern auszutauschen, darunter renommierte Größen der Startup-Szene wie HV Capital oder Earlybird Venture Capital.

Über RESPOND
RESPOND – initiiert von der BMW Foundation Herbert Quandt – agiert als Ökosystem von Changemakern an der Schnittstelle von Tech-Innovation und Responsible Leadership für eine nachhaltige Transformation der Wirtschaft. Eine der Hauptaktivitäten ist der gemeinsam mit UnternehmerTUM in München betriebene RESPOND Accelerator. Es ist das erste Accelerator-Programm, das Responsible Leadership fördert und dadurch zur Skalierung nachhaltiger Geschäftsmodelle für eine bessere Zukunft beiträgt. Das Programm fördert Gründerinnen und Gründer, die durch unternehmerische Ansätze einen Beitrag zu einer gerechten und nachhaltigen Zukunft im Sinne der Agenda 2030 der Vereinten Nationen leisten. Im Programm erhalten Gründerteams Zugang zu Workshops und Mentoring an der Schnittstelle von Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt. Weiterhin profitieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von engen Kontakten zum globalen Responsible-Leaders-Netzwerk der BMW Foundation.

Über die BMW Foundation Herbert Quandt 
Die BMW Foundation Herbert Quandt ist eine unabhängige Unternehmensstiftung, die Führungspersönlichkeiten weltweit inspiriert ihre gesellschaftliche Verantwortung wahrzunehmen und sich als Responsible Leaders für eine friedliche, gerechte und nachhaltige Zukunft einzusetzen. Mit ihren Aktivitäten will sie die Nachhaltigen Entwicklungsziele der Agenda 2030 der Vereinten Nationen unterstützen. Sie inspiriert diese Führungspersönlichkeiten, indem sie ihnen eine Plattform für ihre persönliche und berufliche Weiterentwicklung bietet, und vernetzt sie über Länder-, Regionen- und Sektorengrenzen hinweg durch ihr globales Responsible-Leaders-Netzwerk. Die dritte Komponente der Stiftungsarbeit ist es, in Initiativen und Organisationen zu investieren, die sich für die Lösung der gesellschaftlichen, politischen und ökologischen Herausforderungen der Menschheit einsetzen.

Über UnternehmerTUM – Europas führendes Zentrum für Innovation und Gründung
UnternehmerTUM ist eine einzigartige Plattform für die Entwicklung von Innovationen. UnternehmerTUM identifiziert aktiv innovative Technologien und initiiert neues Geschäft durch die systematische Vernetzung von Talenten, Technologien, Kapital und Kunden. Start-ups bietet UnternehmerTUM einen Rundum-Service von der ersten Idee bis zum Börsengang. Ein Team aus 250 erfahrenen Mitarbeitern, darunter Unternehmer, Wissenschaftler und Investoren, unterstützt beim Aufbau des Unternehmens, beim Markteintritt und bei der Finanzierung – auch mit Venture Capital. Für etablierte Unternehmen ist UnternehmerTUM der zentrale Ort für die Zusammenarbeit mit Startups und den Ausbau ihrer internen Innovationskraft und -kultur. UnternehmerTUM wurde 2002 von der Unternehmerin Susanne Klatten gegründet und ist mit jährlich mehr als 50 wachstumsstarken Technologiegründungen – u. a. Celonis, Konux und Lilium – das führende Zentrum für Innovation und Gründung in Europa.

_________________________

Das könnte dich auch interessieren: Christian Häfner von Happy Coffee im Podcast zu fairem Kaffee

Folge uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEGerman