ANZEIGE

Uber startet mit uberGREEN erstes Pilotprojekt für Elektromobilität in Deutschland 

Pressemeldung uber

Uber Berlin. 05.06.2018, Copyright: Thomas Koehler/ photothek.net

München, 27. März 2018 – Uber, die weltweit führende Vermittlungsplattform für Fahrdienste, startet heute seinen Dienst uberGREEN erstmals in Deutschland. In München können Nutzer der Uber-App ab sofort gezielt Fahrten in einem von rund 30 vollelektrischen Fahrzeugen buchen. Die Fahrzeuge werden von Münchner Mietwagenunternehmern betrieben, von professionellen Chauffeuren gefahren und über eine separate Option in der Uber-App vermittelt. Bis Ende Juni soll so 15.000 Münchnerinnen und Münchnern eine Fahrt in einem klimafreundlichen Auto ermöglicht werden. Uber hat die bayerische Landeshauptstadt aufgrund ihrer hohen Abgasbelastung für den Startschuss in Deutschland ausgewählt. Mit dieser Erweiterung des Angebots möchte Uber dazu beitragen, dass mehr Menschen Zugang zu umweltfreundlicher Mobilität erhalten.

Rückenwind für die Energiewende:
proWindgas von Greenpeace Energy!

“Für uns geht es vor allem darum, möglichst vielen Menschen das Erlebnis einer vollelektrischen Fahrt zu ermöglichen. Das Prinzip des Ridesharings ist dafür der perfekte Hebel”, sagt Christoph Weigler, General Manager von Uber in Deutschland. “Unsere Erfahrungen aus anderen Ländern zeigen, dass Menschen nach ersten guten Erfahrungen als Mitfahrer in einem vollelektrischen Auto viel eher bereit sind, ein elektrisch angetriebenes Auto zu mieten oder sogar zu kaufen.”

Mit dem Pilotprojekt uberGREEN möchte Uber zudem seinen unabhängigen Partnerunternehmen die Möglichkeit geben, die Leistungsfähigkeit und die Wirtschaftlichkeit von Elektrofahrzeugen zu testen. “Viele der Chauffeursunternehmen, mit denen wir zusammenarbeiten, fragen sich gerade mit Blick auf mögliche Dieselverbote, wie sie ihre Flotten zukunftsfähiger gestalten können. UberGREEN hilft ihnen, die Wartungs-und Betriebskosten von Elektrofahrzeugen besser einzuschätzen und gleichzeitig zu testen, ob die vorhandene Ladeinfrastruktur ausreicht”, so Weigler. “Wir gehen davon aus, dass Elektrofahrzeuge für den kommerziellen Einsatz durchaus attraktiv sind”, folgert der Deutschlandchef.

Als europaweit angelegte Initiative hin zu mehr Elektromobilität bietet Uber entsprechende Angebote bereits in mehreren europäischen Städten an. In London hat sich das Unternehmen das Ziel gesetzt, die gesamte Fahrzeugflotte bis Ende 2019 auf vollelektrisch oder hybrid umzustellen. Bis 2025 sollen dann nur noch vollelektrische Fahrzeuge unterwegs sein. Seit der Markteinführung des Angebots wurden in London ca. 150.000 Fahrten in Elektroautos über die Uber-Plattform vermittelt. Auch in anderen Städten wie Paris und Lissabon wächst der Anteil elektrischer Fahrzeuge auf der Plattform stetig.

Mit uberGREEN erweitert Uber das bestehende Angebot in Deutschland. Hier bietet das Unternehmen die weiteren Optionen uberX (Vermittlung von Mietwagen mit professionellem Chauffeur, verfügbar in Berlin und München), uberTaxi (Vermittlung klassischer Taxis, verfügbar in Berlin) und UberBLACK (Vermittlung von Oberklasse-Mietwagen mit professionellem Chauffeur, verfügbar in München) an. Für den Nutzer kostet eine Fahrt über uberGREEN genauso viel wie bei uberX.

Lies auch: Mit dem eigenen Auto Geld verdienen und die Umwelt schützen 

Uber im Interview mit dem Handelsblatt.

 

Über Uber

Uber ist ein Technologieunternehmen, das Menschen über eine Smartphone-App weltweit mit On-Demand-Angeboten verbindet. Derzeit schafft die App ihren Nutzern Zugang zu alternativen Beförderungsmöglichkeiten, zu Essenslieferdiensten sowie zu Fracht- und Kurierdiensten. Uber ist gegenwärtig in mehr als 600 Städten in 77 Ländern der Welt aktiv und revolutioniert dort die Art und Weise, wie Menschen sich fortbewegen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*