Stay glassy! – Mit Glasflaschen von Doli weniger Plastikmüll produzieren

Ein Interview geführt von der Grüne-Startups-Redaktion

Newsletter abonnieren und Neues über die Grüne Startup-Szene erfahren

INTERVIEW | Plastikmüll verschmutzt unsere Umwelt immens. Doli Gründerin Sarina Vieth erzählt uns im Interview, wie schick es sein kann auf Plastik zu verzichten.

Sarina und Anatoli – Die Gründer von Doli

Mehrweg-Trinkflaschen sind eine gute Möglichkeit, um weniger Müll zu produzieren. Wenn die Flaschen auch noch schick aussehen und qualitativ hochwertig sind, macht das sogar Spaß. Genau da kommen die Trinkflaschen von Doli ins Spiel. Mit edlen Flaschen und Karaffen aus Glas lässt Doli herkömmliche Flaschen aus Plastik alt aussehen. Warum die Flaschen so besonders sind und welche Maßnahmen das Startup noch ergreift, erzählt uns Sarina Vieth im Interview.

Grüne Startups: Für die Leser*innen, die euer Startup noch nicht kennen, was ist Doli und welche Produkte bietet ihr an?

Sarina Vieth: In einer Zeit, in der unser Plastikkonsum stetig steigt und Massenprodukte nicht mehr zu uns, unserem Charakter und unserem Lifestyle passen, entscheiden wir uns bei Doli für einen anderen Weg.

Bei uns findet man nachhaltige Produkte aus Glas für den ToGo Bereich und zuhause mit denen unsere Kunden im Alltag ganz einfach auf Plastik verzichten können. Die Produktvielfalt reicht hier von Trinkflaschen in verschiedenen Größen, über Vorratsgläser bis hin zu Kaffeebechern und Karaffen.

Was hat euch dazu bewegt, Doli zu gründen?

Nach unserem Studium sind wir einige Monate durch Asien gereist. Dort haben wir nicht nur traumhafte Landschaften gesehen – doch viel zu oft waren diese Landschaften durch Plastik zugemüllt.
Diese Eindrücke haben uns nicht mehr losgelassen. Wir wollten etwas verändern und dem Plastik irgendwie den Kampf ansagen. So entstand die Idee für Doli – schadstofffreie, hochwertige und nachhaltige Lieblinsgprodukte aus Glas, die den Plastikverbrauch reduzieren und gleichzeitig optisch überzeugen.

Es gibt viele Trinkflaschen, Becher oder sonstige Mehrweg-Behälter. Was macht Doli besonders?

Das Besondere bei Doli ist zum einen die hohe Qualität. Wir designen unsere Produkte mit viel Liebe zum Detail immernoch selbst und beziehen dabei unsere Kunden ganz intensiv in den Gestaltungsprozess mit ein. So erreichen wir ein einzigartiges Design, dass genau auf die Anforderungen unserer Kunden abgestimmt ist.

Es ist uns außerdem besonders wichtig als Unternehmen auch Verantwortung zu übernehmen. Wir möchten nicht nur unsere Kunden begeistern, sondern auch unsere Umwelt positiv beeinflussen. Deshalb spenden wir für jede Bestellung in unserem Online Shop 1€ an Everwave. Der Verein reinigt mit innovativer Technologie Flüsse von Kunststoffabfällen, um damit das Meer vor Plastikverschmutzung zu schützen.

Was waren bis jetzt die größten Herausforderungen, auch finanziell, um Doli zu verwirklichen?

Wir haben Doli von anfang an selbst finanziert und das birgt natürlich auch finanziell immer wieder Herausforderungen. Besonders die Finanzierung von Wachstum oder das Vorfinanzieren von Rohmaterial und Ware ist nicht immer ganz einfach.

Vor der Pandemie wurde weltweit immer mehr Einweg-Plastik verboten. Wie denkst du sieht es nach Corona aus, wo doch jetzt wieder Einweg-Produkte Standard sind?

Durch die Pandemie ist sicherlich viel zusätzlicher Müll durch Einweg-Masken und medizinisches Material entstanden. Auch haben zum Beispiel viele Cafés aus Hygieneguründen kurzzeitig aufgehört Mehrwegbecher zu befüllen. Wir hoffen natürlich, dass hier wieder Besserung eintritt. Ab Juli 2021werden in der EU auch viele Einweg-Plastikprodukte verboten sein und das ist ein toller Schritt in die richtige Richtung.

Wo können Interessierte eure Produkte finden bzw. kaufen?

Unsere Produkte findet man in unserem Online Shop unter www.doli-bottles.com

Welche neuen Produkte wollt ihr in Zukunft noch anbieten?

Es wird von uns auch in diesem Jahr noch ein paar neue Produkte geben. Zu viel können wir hier noch nicht verraten, aber es sind weitere Produkte mit denen unsere Kunden ganz einfach im Alltag Plastikmüll vermeiden können. Es bleibt also spannend 😉

Vielen Dank für das Interview, Sarina! 

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne Doli stellen möchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare – wir freuen uns auf den Austausch mit dir!

________________________________________

Das könnte dich auch interessieren: Ein Bademantel aus Holz? Besonders gemütliche Stunden mit den klimapositiven Textilien von Kushel

Wir sind auch auf Instagram! Schau doch mal vorbei und folge uns: Gruene_Startups.de

Bilder: Doli

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Unsere Premium Partner

Logo High Tech Gründerfonds
Logo Next Economy Award
Logo OMR
Logo Bits und Pretzels
Logo Postcode Lotteries