Starthilfe für dein Technik-Start-Up – gate Garching

Newsletter abonnieren und Neues über die Grüne Startup-Szene erfahren

INTERVIEW | gate Garching ist ein Start-up Inkubator aus dem Münchener Raum. Wir haben uns mit Geschäftsführer Christian unterhalten und interessante Einblicke bekommen.

Grüne Startups: Stellt euch doch einmal für diejenigen vor, die euch noch nicht kennen. Wer seid ihr, was macht ihr?

Christian: Das gate ist ein Inkubator für Tech-Startups und liegt auf dem Forschungscampus Garching bei München. Die gate-Startups können bei uns bis zu fünf Jahre Büros mieten, in unterschiedlichen Größen und flexibel erweiterbar. Die Gründer*innen erhalten zudem von unserem Gründercoach und durch kostenfreie Workshops Unterstützung bei der Unternehmensentwicklung. In direkter Nachbarschaft zur TU München sind sie so automatisch Teil des innovativen Netzwerks.

Bild: gate Garching – Christian Heckemann

 

Wie kamt ihr auf die Idee, ein Gründerzentrum auf die Beine zu stellen?

Das gate wurde auf Initiative des bayerischen Wirtschaftsministeriums in unmittelbarer Nähe zur Technischen Universität München gegründet. Die Idee ist seit der Gründung im Jahr 2002 ist bis heute die gleiche geblieben: Tech-Startups eine optimale Infrastruktur zu bieten, um erfolgreich wachsen können.

Was bedeutet euer Name? Wie seid ihr darauf gekommen?

gate ist die Kurzform für Garchinger Technologiezentrum. Also eine Mischung aus unserem Standort und dem Branchenfokus.

Ihr unterstützt ja Start-Ups bei diversen Aufgaben und helft, dass sie sich am Markt etablieren können. Beschränkt ihr euch dabei auf bestimmte Wirtschaftsbranchen?

Genau, wir sind spezialisiert auf Startups aus den Bereichen Clean-Tech, Künstliche Intelligenz, Industrie 4.0, MedTech, IT, Virtual & Augmented Reality und Robotics. Gründer*innen aus diesen Branchen treffen im gate auf viele Gleichgesinnte.

Wie wählt ihr die Start-Ups aus, mit denen ihr zusammenarbeitet? Müssen die Unternehmen einen Bewerbungsprozess durchlaufen oder kann man einfach vorbeikommen?

Bevor die Startups bei uns einziehen prüfen wir, ob der technische Fokus gegeben ist und ob das Produkt tatsächlich eine Innovation bedeutet. Die Büros sollen vor allem Gründerteams helfen, um über mehrere Jahre hinweg zu wachsen und zu stabilen Unternehmen reifen zu können.

Der erste Kontaktpunkt ist dabei immer das Anfrageformular, das Interessierte auf unserer Webseite ausfüllen können. Passen die grundsätzlichen Anforderungen, klären wir mit einem detaillierten Fragebogen und persönlichen Gesprächen mit unseren Bewerbern, ob das Team ins gate passt.

Beschränkt sich eure Leistung nur auf fachliche Beratung oder könnt ihr auch finanzielle Unterstützung bieten?

Wir bieten finanzielle Unterstützung indirekt an. Das bedeutet, dass die gate-Startups zwar keine Gelder von uns erhalten, aber die Miete ist günstiger als im Durchschnitt und enthält bereits viele Services, wie z. B. das Coaching, extrem leistungsfähiges Internet, Teeküchen oder preislich reduzierte Meetingräume.

Wie finanziert ihr euch? Werdet ihr am Umsatz der Unternehmen beteiligt, denen ihr beim Aufbau geholfen habt?

Wir finanzieren uns hauptsächlich durch die Mieteinnahmen unserer Büros. Zusätzlich erhalten wir eine Förderung vom bayerischen Wirtschaftsministerium. Am Umsatz der gate-Startups sind wir nicht beteiligt, was den gate-Startups eine große Unabhängigkeit erhält.

Vielen Dank für das Interview, Christian!

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne an gate Garching stellen möchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare – wir freuen uns auf den Austausch mit dir!

Auch interessant: Start-up Inkubatoren in ganz Deutschland

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Unsere Premium Partner

Logo High Tech Gründerfonds
Logo Next Economy Award
Logo OMR
Logo Bits und Pretzels
Logo Postcode Lotteries