Munich Urban Colab – One Space. Many Minds. Infinite Ideas.

Newsletter abonnieren und Neues über die Grüne Startup-Szene erfahren

ADVERTORIAL | Die UnternehmerTUM GmbH und die Landeshauptstadt München eröffnen gemeinsam das Munich Urban Colab.

Nach nur zwei Jahren Bauzeit ist heute, am 28.06.2021, mit dem Munich Urban Colab ein international einzigartiger Ort für Smart-City-Lösungen im Herzen von München offiziell eröffnet worden. Die Initiative von UnternehmerTUM, Europas größtem Gründungszentrum, und der Landeshauptstadt München bündelt vielfältige Kräfte unter einem Dach: Start-ups, etablierte Unternehmen, die Wissenschaft, Talente, Kreative und Kunstschaffende arbeiten hier zusammen mit der Stadtverwaltung und den Bürgerinnen und Bürgern an nachhaltigen Lösungen für eine lebenswerte Stadt der Zukunft.

Die Eröffnungsveranstaltung

Neben Susanne Klatten, Aufsichtsratsvorsitzende von UnternehmerTUM, Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter und dem Präsidenten der Technischen Universität München, Thomas F. Hofmann, sprachen auch Staatssekretär Roland Weigert und die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, bei der hybriden Eröffnungsveranstaltung. Das Munich Urban Colab trägt zur Initiative „Neues Europäisches Bauhaus“ der EU-Kommission bei, mit dem Design, Nachhaltigkeit, Inklusion und Innovation kombiniert werden sollen, um einen Beitrag zur Umsetzung des europäischen Grünen Deals zu leisten.

Eröffnungsveranstaltung
Bild: UnternehmerTUM

Was macht das Munich Urban Colab?

Die Zukunft ist urban: Schon heute lebt jeder zweite Mensch in der Stadt – Tendenz steigend. Die Corona-Pandemie hat dabei verdeutlicht, wie dringend Fragen um urbanes Wohnen, Mobilität oder öffentlichen Raum diskutiert werden müssen. Nachhaltige Lösungen, für die mit der Urbanisierung einhergehenden Herausforderungen, eröffnen ein enormes ökonomisches Potenzial, das in München noch besser gefördert werden soll: Mit dem Munich Urban Colab, das UnternehmerTUM mit der Landeshauptstadt München gebaut hat, gibt es nun einen neuen, zentralen Ort für die Innovations- und Gründungsszene und die Kreativwirtschaft. Das Gebäude soll Start-ups, kluge Köpfe, innovative Unternehmen und die Wissenschaft aus der ganzen Welt anziehen, um gemeinsam Antworten auf urbane Herausforderungen zu finden. Nutzerinnen und Nutzer des Gebäudes profitieren von der langjährigen Erfahrung von UnternehmerTUM beim Aufbau von Start-ups, dem Zugang zur städtischen Verwaltung, vom unmittelbaren Austausch mit Expertinnen und Experten aus Technologie und Wirtschaft, Venture Capital Firmen und dem Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern.

Alleinstellungsmerkmal: Aktive Beteiligung der Landeshauptstadt München

Die Landeshauptstadt München steht tagtäglich vor der Herausforderung das Leben in der pulsierenden Stadt für alle wertvoll zu gestalten. Dabei gilt es, die verschiedensten Perspektiven einer Stadtgesellschaft von Unternehmen, Bürgerinnen und Bürgern, über Generationen und Lebenswelten hinweg zu berücksichtigen. Die Stadt steht mit eigenen Büros und Co-Working-Plätzen im Colab als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Gleichzeitig bringt die Stadtverwaltung eigene Herausforderungen und Projekte in das Munich Urban Colab ein und nutzt das lebendige Netzwerk des Munich Urban Colab, um mit innovativen Ansätzen technologische sowie umwelt- und sozialverträgliche Lösungskonzepte zu erarbeiten.

Hierzu zählt das Munich City Lab des Referats für Arbeit und Wirtschaft mit ihrer innovativen Wirtschaftsförderung, eine Dependance des Innovationslabors sowie die WerkSTADT Digital des IT-Referats. Außerdem widmet sich das Mobiltätslabor der SWM/MVG den urbanen Zukunftsfragen rund um Mobilität. Die agilen Möglichkeiten des Munich Urban Colab stehen der gesamten Stadtverwaltung offen. Bereits in Planung sind Projekte mit weiteren Referaten. So entsteht ein kreativer Austausch zwischen Stadtverwaltung und den Aktivitäten des Munich Urban Colabs.

Offene Architektur und viel Transparenz

Das Gebäude bietet den idealen Rahmen für interdisziplinäre Kollaboration: Bei einer Grundstücksfläche von 3.600 Quadratmetern entstanden über 11.000 Quadratmeter Nutzfläche, bestehend aus Büroräumen, Co-Working Spaces, Veranstaltungs- und Seminarräumen und der High-Tech-Prototypenwerkstatt MakerSpace. Ein Café, zwei Wintergärten und ein Sport- und Fitnessraum sorgen für den Ausgleich neben der Arbeit. Die Baukosten von ca. 30 Millionen Euro sowie die Betriebskosten trägt UnternehmerTUM, das Grundstück wurde von der Landeshauptstadt in Erbpacht zur Verfügung gestellt. Das Munich Urban Colab bietet eine hohe Transparenz und viel Freiraum – ideale Voraussetzungen, um das Entstehen von Innovationen zu unterstützen. Die helle und offene Raumstruktur lädt zur Kommunikation ein.

Bild: UnternehmerTUM

Im Colab werden die für Smart Cities relevanten Zukunftsthemen wie Bauen, Klimaschutz, Nachhaltigkeit oder Mobilität durch Programme und Initiativen von UnternehmerTUM, der Landeshauptstadt und der Technischen Universität München besetzt. Hierzu zählen u.a. der Digital Hub Mobility, Smarter Together, BEFIVE oder appliedAI. Die Landeshauptstadt bietet Nutzerinnen und Nutzern den direkten Zugang zur gesamten Stadtfamilie, zu den Stadtwerken und der MVG sowie weiteren Beteiligungsgesellschaften. Auch in Zusammenarbeit mit der Hochschule München wird an dem Thema Stadt der Zukunft geforscht. Grundsätzlich will sich das Munich Urban Colab öffnen für Universitäten, Hochschulen und Akteure, die an Smart-Cities-Lösungen arbeiten. Das Munich Urban Colab stellt mit modernster Medientechnik ausgestattete Räume für Veranstaltungen von 3 bis 300 Personen zur Verfügung. Mitglieder haben die Möglichkeit, zwischen festen und flexiblen Arbeitsplätzen zu wählen oder ganze Büros anzumieten. Zu den ersten Partnerunternehmen vor Ort gehören u.a. BMW, Infineon, SAP und Siemens.

Neues Europäisches Bauhaus

Um seinen ambitionierten Zielen gerecht zu werden, ist das Munich Urban Colab Teil der Initiative Neues Europäisches Bauhaus der EU-Kommission, ein ökologisches, wirtschaftliches und kulturelles Projekt, mit dem Design, Nachhaltigkeit, Barrierefreiheit und Investitionen kombiniert werden sollen. Das Neue Europäische Bauhaus sucht praktische Antworten auf die Frage, wie modernes Leben im Einklang mit der Natur aussehen kann. So soll auch ein Beitrag zum europäischen Green Deal geleistet werden, der die Europäische Union bis 2050 klimaneutral machen soll. EU-Präsidentin Ursula von der Leyen, die virtuell an der Eröffnung teilnahm, sieht im Munich Urban Colab einen bedeutsamen Ort, um die Ziele und Visionen ihrer Bauhaus-Initiative umzusetzen und zentrale europäische Werte langfristig mithilfe nachhaltiger Technologie-Innovationen und offenem Diskurs zu verankern.

UnternehmerTUM – Europas führendes Zentrum für Innovation und Gründung

UnternehmerTUM ist eine einzigartige Plattform für die Entwicklung von Innovationen. Start-ups bietet UnternehmerTUM einen Rundum-Service von der ersten Idee bis zum Börsengang. Ein Team aus über 250 erfahrenen Mitarbeitenden, darunter Unternehmer, Wissenschaftler und Investoren, unterstützt beim Aufbau des Unternehmens, beim Markteintritt und bei der Finanzierung – auch mit Venture Capital. Etablierten Unternehmen bietet ein Team aus erfahrenen Beratern den optimalen Zugang zum Ökosystem von UnternehmerTUM. UnternehmerTUM verfügt über langjährige Expertise bei der Entwicklung von Innovationsstrategien und der Umsetzung und Ausgründung technologiegetriebener Geschäftsideen. 2002 von der Unternehmerin Susanne Klatten gegründet, ist die gemeinnützige UnternehmerTUM gGmbH mit jährlich mehr als 80 wachstumsstarken Technologiegründungen – u. a. Celonis, Konux und Lilium – das führende Zentrum für Gründung und Innovation in Europa.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Unsere Premium Partner

Logo High Tech Gründerfonds
Logo Next Economy Award
Logo OMR
Logo Bits und Pretzels
Logo Postcode Lotteries