Grüne-Startups ist die Plattform für Startups zu den Themen Nachhaltigkeit und grüne Innovationen.

Innovationstalente aufgepasst: Der Hamburg Innovation Summit 2020

Newsletter abonnieren und Neues über die Grüne Startup-Szene erfahren

Den Hamburg Innovation Summit sollten sich Innovationsbegeisterte nicht entgehen lassen. Von der Projektleiterin Anette Eberhardt haben wir einige Infos für euch erhalten.

 

Innovationstalente aufgepasst: Der Hamburg Innovation Summit 2020

GRUENE-STARTUPS.de: Am 5. Mai ist es soweit und der Hamburg Innovation Summit findet statt. Erklärt uns kurz, was an dem Event so besonders ist.

Anette Eberhardt, Projektleitung HHIS

ANETTE EBERHARDT: Der Hamburg Innovation Summit (kurz HHIS) dient als BRÜCKENBAUER zwischen FORSCHUNG, WIRTSCHAFT, POLITIK und GESELLSCHAFT, was in dieser Ausprägung sehr außergewöhnlich ist.

Welche Personen oder Unternehmen sollten die Messe auf jeden Fall besuchen?

Der HHIS gilt als SZENETREFF der INNOVATIONSAKTEURE. Der Fokus liegt auf der Stärkung des Innovationsstandortes Hamburg durch die Vernetzung von VISIONÄREN und ZUKUNFTSGESTALTERN. In diesem Zusammenspiel bietet der HHIS auch für WISSENSBASIERTE, INNOVATIVE GRÜNDER die ideale Plattform. Egal ob Unternehmensvertreter, Recruiter, Student, Gründer, Wissenschaftler oder Politikinteressierter, wir bringen sie hier alle zusammen.

In diesem Jahr geht es bei der Konferenz um die Themen Future City, Green World und New Work. Was erwartet die Besucher bei diesen Themen?

Im Track Future City geht es schwerpunktmäßig um „Lösungen für die Mobilität und Logistik von morgen“. Wir werfen einen systemischen Blick auf den gebauten Zukunftsraum Stadt. Wir stellen unterschiedliche Visionen vor und diskutieren mit Vorreitern über Umsetzbarkeit und Innovationskraft, um die Stadt von morgen lebenswerter zu machen und bestehende Probleme zu lösen. Aber auch kritische Stimmen zu neuen Stadtmodellen sollen hier Gehör finden. Mit dabei sind Ioana Freise von WunderCity, Sven Lohmeyer von Urbanista, Martin Huber, BWVI Hamburg für die ITS Hamburg 2021 und Prof. Dr. Stephan Rammler, IZT- Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung.

Im Track Green World geht es um das große Thema WASSERSTOFF. Der Wachstumsmotor für gesellschaftlichen wie technischen Fortschritt. Wasserstoff kann mithilfe von Brennstoffzellen Elektromotoren antreiben, Energie speichern und Häuser heizen. Laut Experten hat das Multitalent sogar das Potenzial, entscheidend zur Energiewende beizutragen. Zusammen mit unseren Experten aus den Bereichen Startups, Wirtschaft, Wissenschaft & Forschung stellen wir Mut machende Lösungen und kreative Auswege rund um die Themen grüne Technologien und Nachhaltigkeit vor. Unsere Experten sind u.a.: Prof. Dr. Michael Braungart von der Epea GmbH, Prof. Dr. Werner Beba der HAW Hamburg/ Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz, Patrick Baeumle von VP Aircraft Environmental Control Systems at Airbus.

Das Ende „der alten Arbeitswelt“ naht. Im Track New Work zeigen wir konkrete Beispiele wie verschiedene Akteure mit dem Megatrend umgehen und wie die Zukunft der Arbeit in der Praxis aussieht. Welche scheinbar unlösbaren Herausforderungen sehen sich Unternehmen gegenüber und wo darf New Work kein Selbstzweck sein. Hier heißt es „Startup vs. Großkonzern“, wobei Mathias Henze von Jimdo, Cordelia Röders-Arnold von Einhorn Period, wie auch Christian Lindener, Airbus BizLab und Irene Oksinoglu, Otto GmbH uns ihre Best Practices zeigen.

Welche Branchen sind auf der Messe besonders stark vertreten?

Von Startups über mittelständische Unternehmen bis hin zu Hamburgs global Playern trifft man auf alle Unternehmen, aber auch Forschungseinrichtungen und Hochschulen wie auch Cluster, die sich dem Thema Innovationen und neuer, innovativer Technologien verschrieben haben. Und das branchenübergreifend.

Welche Hamburger Startups werden sich in diesem Jahr präsentieren? Werden auch grüne Startups dabei sein?

Definitiv zu sehen sind die DiConneX GmbH, Finrocks GmbH, Sharkbite Innovation GmbH, UVENTIONS GmbH und White Label Advisory GmbH. Auch die 9 Hamburg Innovation Award Finalisten werden sich präsentieren. Bei den grünen Startups freuen wir uns auf greenloop.io und die vilisto GmbH.

Was können Gründungsinteressierte von der Messe mitnehmen (Lerneffekte, Inspirationen)?

Der Hamburg Innovation Summit überzeugt mit einem perfekten Dreigespann einer inspirierenden CONFERENCE, praxisbezogenen Hands-on Workshops in der ACADEMY und der clusterübergreifenden interaktiven EXPO. Auf der EXPO präsentieren sich Top-Akteure aus den Bereichen PUBLIC SECTOR, BUSINESS, SCIENCE und EDUCATION. Hier gibt es nicht nur Inspiration, sondern auch “Innovationen zum Anfassen und Ausprobieren” sowie jede Menge Netzwerkmöglichkeiten.

Die besten STARTUPS Hamburgs präsentieren Ideen zum Anfassen und Ausprobieren. Im SCIENCE PARK machen Wissenschaftler Innovationen erlebbar und auf der SPEAKERS CORNER kann man einen Einblick in die faszinierenden Ideen der Later Stage Startup Szene erhalten.

Neu in diesem Jahr ist die STARTUP AREA, interessant für Startups, angehende Gründer*innen sowie Gründungsinteressierte. Hier gibt es nicht nur Tipps und Beratungsangebote, sondern auch Möglichkeiten zum Austausch mit erfahrenen Gründern und Investoren.

Im Rahmen des Summits werden auch die Hamburg Innovation Awards vergeben. Startups können sich noch bis zum 8. März bewerben. Welche Kriterien sollten Startups erfüllen, die sich dafür bewerben?

Die Hamburg Innovation Awards 2020 (HHIA) werden in drei Kategorien vergeben: Die potenzialträchtigste Geschäftsidee (IDEE), das spannendste Startup (START) sowie das innovativste Wachstumsunternehmen in der Metropolregion Hamburg (WACHSTUM). Bewertet werden alle Bewerbungen und vorgeschlagenen Unternehmen von einer unabhängigen, hochkarätigen Jury.

Die Kategorie IDEE richtet sich an potentielle Gründerinnen und Gründer bzw. Gründerteams (nachfolgend Teilnehmer) aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie alle Gründungswilligen, die sich mit einer technologieorientierten bzw. innovativen Geschäftsidee selbständig machen möchten. Teilnehmen können natürliche, volljährige Personen, die die Umsetzung einer innovativen Geschäftsidee planen, wobei die eigentliche Gründung (Eintragung in das Handelsregister) und der Markteintritt noch nicht erfolgt sein dürfen.

Die Kategorie START richtet sich an Unternehmer/innen (nachfolgend Teilnehmer), die sich innerhalb der letzten fünf Jahre mit einer technologieorientierten bzw. innovativen Geschäftsidee selbständig gemacht haben. Teilnehmen können Unternehmer/innen mit einer Unternehmensbeschreibung, sofern die Gründung des Unternehmens (Eintragung in das Handelsregister) nicht länger als fünf Jahre zurückliegt.

Generell gilt:

  • Eine Bewerbung ist als Einzelpersonen oder im Team möglich. Jeder Teilnehmer kann nur eine Geschäftsidee einreichen.
  • Wohnsitz der Teilnehmer sowie Sitz des geplanten Unternehmens befinden sich in der Hamburger Region.
  • Franchise-Nehmer sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
  • Es sind zwei Dateien erforderlich: Das Kontaktformular sowie die Ideenskizze/Unternehmensbeschreibung.
  • Bewerbungsfrist bis 8. März 2020

Alle weiteren Informationen und das Formular gibt es hier: Hamburg Innovation Awards 2020

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Unsere Premium Partner

Logo High Tech Gründerfonds
Logo Next Economy Award
Logo OMR
Logo Bits und Pretzels
Logo Postcode Lotteries