Grüne Alternativen zum iPhone 8

Apple ist schwer beschäftigt und bringt in sehr kurzer Abfolge gleich zwei neue Modelle auf den Markt. Wer sich stattdessen aus ethischen Gründen gegen den Kauf dieser Produkte entscheidet, auf ein neues Smartphone aber nicht verzichten möchte, dem bieten sich mittlerweile schon einige Alternativen. Welche das sind und was diese grünen Smartphones können, haben wir für euch herausgefunden.

13.10.2017  – ein Beitrag von Bianca Schillinger

Kaum jemand ist heute noch ohne Smartphone unterwegs, und ständig kommen neue Modelle auf den Markt. Genauso wie bei Kleidung werden diese oft nur kurze Zeit genutzt und gegen ein neues, moderneres und vermeintlich besseres Modell ausgetauscht. Dieses Konsumverhalten ist nicht nur wenig nachhaltig, es unterstützt auch extrem prekäre Arbeitsbedingungen und Herstellungsprozesse. Faire Alternativen zu Apple, Samsung und Co sind noch rar, aber es gibt sie. Und was sie können, kann sich sehen lassen!

Die deutsche Smartphone-Schmiede

Im Onlineshop des Herstellers shift finden sich schon eine ansehnliche Auswahl an Smartphones. Auch ein sogenannter Tablop, eine modulare Kreuzung aus Tablet und Laptop, ist in Planung und kann vorbestellt werden. Bei allen Produkten setzt shift auf faire Produktionsbedingungen und faire Arbeitszeiten. Außerdem verzichtet das Familienunternehmen auf den Einsatz von Coltan/Tantalum und verbaut stattdessen keramische Mikro-Kondensatoren. Produziert wird in China, jedoch nach eigenen Aussagen in kleinen Betrieben mit maximal 300 Mitarbeitern. So wird garantiert, dass eine Überwachung der Produktionsbedingungen möglich bleibt. Statt auf das Baukasten-Prinzip des Fairphones setzt das 7-köpfige Unternehmen auf Ersatzteile und Do-it-Yourself: in How-to-Videos erklären sie Schritt für Schritt, wie man die Ersatzteile selbst zu Hause einbauen kann. Ein komplett faires Smartphone zu bauen ist momentan noch nicht möglich, aber die Macher von shift arbeiten stetig daran, diesem Ziel näher zu kommen. Für die Zukunft wollen sie es beispielsweise schaffen, ausschließlich faires Gold zu verwenden. Im Gegensatz zum Fairphone setzt shift besonders auf Design und usability, was es für (ehemalige) Apple-Kunden eventuell zur attraktiveren Wahl macht.

Genaueres kann man im shift-Report (Stand: Dezember 2016) nachlesen.

Der bekannte Klassiker: das Fairphone

Das niederländische Unternehmen ist der erwachsene Mitstreiter bzw. Konkurrent des shift-Phones. Angefangen haben auch sie mit 7 Mitarbeitern, mittlerweile sind es über 80. Fairphone setzt auf wenige Produkte, die gut durchdacht sind. Das Fairphone2 hat im Gegensatz zum Vorgänger eine bessere Kamera, mehr Speicherplatz und besserer Rechenleistung. Optisch ist es recht klotzig und mit 5 Zoll Display und 168 Gramm relativ unhandlich. Das Hauptargument des Fairphones liegt aber sowieso im Innenleben: der modulare Aufbau erlaubt es, das Smartphone in 7 Einzelteile zu zerlegen, die jeweils austauschbar sind. So kann sich der Käufer sein Wunsch-Handy zusammenstellen, je nach eigenen Vorlieben und Anforderungen. Beim Thema Fairness setzen die Hersteller auf Transparenz und veröffentlicht in diesem Zuge beispielsweise eine Kostenaufstellung und eine Liste der Zulieferer. In verschiedenen Tests schnitt es durchweg gut ab, auch wenn es in manchen Belangen nicht mit der Konkurrenz der großen Konzerne mithalten kann.

Gute Alternativen, die ausbaufähig sind

Die Nachfrage nach fairer Elektronik und grünen Smartphones wächst stetig, doch die Umsetzung ist weiterhin schwierig. Sowohl shift als auch das Fairphone sind gute Möglichkeiten, die grüne Bewegung zu unterstützen und voranzutreiben. Wer ein individuelles und sehr transparent gefertigtes Handy möchte, ist mit dem Fairphone gut beraten. Wer zusätzlich auch auf Design wert legt und bei der Transparenz mit dem guten Willen und einiger Ausbaufähigkeit zufrieden ist, dem ist das shift Phone zu empfehlen.

1 Kommentar zu Grüne Alternativen zum iPhone 8

  1. Das Fairphone ist aus unserer Sicht ein etwas stabileres Gerät, die Komponenten (starker Rahmen, Zwei Komponenten Hard-Case inkl. überstehenden Bumper für das Display) sind darauf ausgelegt, dass das Gerät auch mal runterfallen kann. Zudem ist es bei einem Defekt schneller und einfacher Komponenten auszutauschen. Der Hersteller strebt eine ungefähre Nutzungsdauer von ca. mind. 5 Jahren an, auch Softwareupdates auf neuere Android-Versionen sind möglich. Das Shiftphone bietet ein optimales Preis-Leistungsverhältnis. Vor allem das kleine handlichere Shift 4.2 bietet recht viel für einen kleineren nachhaltigen Preis. Grundsätzlich gilt, die Investition in solch ein sozial verträglicheres Smartphone ist sicher keine schlechte Sache:)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*