Energie aus Wasserkraft für unterwegs

Wasserkraft mobil nutzbar machen, und zwar leicht verständlich und praktikabel – das wollen Blue Freedom. CEO Benedikt Schröder im Interview.

10.05.2017

GRÜNE-STARTUPS.de: Würden Sie uns Blue Freedom kurz vorstellen und die bisherige Entwicklung schildern?

Benedikt Schröder: Die Blue Freedom GmbH bietet innovative kleine Wasserkraftwerke für die grüne Energieproduktion. Als wir Blue Freedom gründeten, waren wir von einer Idee überzeugt, in die wir alle unsere Stärken investieren wollten. Als Anbieter von kleinen, mobilen Wasserkraftwerken entwickeln wir Lösungen für Segmente, für die es bisher keine wirtschaftlichen Lösungen gab. Wir öffnen einen neuen Markt mit neuen Perspektiven für alle Menschen ohne Zugang zu einem funktionierenden Stromnetz. Blue Freedom ist unser Beitrag, alle Menschen anzuregen, Energie ökologisch und ökonomisch verantwortungsvoll zu gewinnen und dabei unsere Artenvielfalt zu bewahren.

Welches grüne Problem möchte Blue Freedom lösen und welche Vision steckt hinter dem Konzept?

Die Lösung des permanenten Konflikts zwischen Energiebedarf und Energieverbrauch erfordert unsere Verantwortung umweltfreundliche Lösungen zu finden. Blue Freedom widmet sich diesem Anspruch. Unser erklärtes Ziel ist eine gerechte Energieversorgung für alle. Hand in Hand mit Ihnen schaffen wir eine Energieversorgung für unseren Planeten, die unabhängig und dennoch durch neue technologische Möglichkeiten vernetzt ist.

Wie ist Ihr Gründerteam aufgestellt? Welche fachlichen und sozialen Kompetenzen waren für den bisherigen Erfolg ausschlaggebend?

Benedict Padberg ist ein engagierter Partner, der seit vielen Jahren mit Leidenschaft Ideen in unsere Welt gebracht hat, die soziale Verbindung, umweltfreundliche Ziele und individuelle Freiheit antreiben. Sein soziales und politisches Engagement kombiniert mit seinem großen Fachwissen in den Bereichen Kommunikation und Marketing ermöglicht es ihm, unsere Botschaften zu formulieren und global zu verbreiten. Er ist unser Vertreter als Head of Marketing und IT.

Rolf Hoffmann ist Wirtschaftsingenieur und seit über 20 Jahren als Manager in kleinen mittelständischen Unternehmen und großen Gruppen tätig. In dieser Zeit war er Pionier technischer Innovationen und hat sich als Unternehmer dezentraler Energiesysteme einen Namen gemacht. Er bringt ein breites Erfahrungsspektrum für die Inbetriebnahme, den Vertrieb, die Geschäftsentwicklung, die Produktentwicklung und die Produktion mit in unser Team ein.

Ich selbst bin für Blue Freedom als CEO aktiv. Als Wirtschaftsingenieur durfte ich bereits mehr als 20 Jahre Berufserfahrung als Geschäftsführer in großen internationalen Großunternehmen sammeln. Zuvor war ich über mehrere Jahre in Entwicklungsländern tätig. Insbesondere meine in dieser Zeit aufgebauten globalen Netzwerkaktivitäten und mein soziales Engagement neben meinen beruflichen Herausforderungen geben mir immer wieder neue Anstöße, Ideen und Kreativität, um Blue Freedom als visionärer Entrepreneur weiterzuentwickeln.

Ist es wichtig für die Energiewende, Erneuerbare Energien für die Bürger greifbarer zu machen?

Jeder von uns kann einen Beitrag zur Energiewende leisten. Hierbei ist es besonders wichtig der Öffentlichkeit Lösungen für erneuerbare Energien zu präsentieren, die leicht handhabbar und für alle verständlich sind, die jeder anwenden kann und deren unmittelbarer Nutzen sofort erkennbar ist. Erst wenn die gesamte Gesellschaft den Klimawandel als Problem anerkennt und mit verschiedenen Mitteln dagegen ankämpft, können wir eine erfolgreiche Energiewende umsetzen.

BF Portable am See

Wie sieht ihr Geschäftsmodell aus?

Wir haben Wasserkraftwerke für den dezentralen Betrieb entwickelt, die weder Fischmortalität aufweisen, noch hohe bauseitige Aufwendungen nach sich ziehen. Alle Kraftwerkstypen folgen dem „Out of the Box“ Prinzip. Wir wollen damit nicht nur einen Beitrag zur Ressourcenschonung leisten, sondern weltweit Menschen ohne Zugang zu elektrischen Versorgungsnetzen Hilfe zur Selbsthilfe ermöglichen.

Was waren die bisher größten Herausforderungen für Blue Freedom?

Nach der erfolgreichen Entwicklung unseres ersten Produktes Blue Freedom Portable stellte eine große Herausforderung deren Markteinführung dar. Mit der Hilfe von über 900 Unterstützern auf der ganzen Welt schafften wir es, unser Produkt gut zu platzieren und verkaufen inzwischen in über 60 Länder. In den letzten Monaten haben wir drei neue Kraftwerkstypen in einem höheren Leistungsbereich entwickelt. Nach den ersten Tests unserer Prototypen sind wir davon überzeugt auch diese in Kürze weltweit im Markt platzieren zu können.

Welche langfristigen Ziele verfolgt das Unternehmen?

Auch in der Zukunft wird der steigende Energiebedarf der Weltbevölkerung zu einer weiteren Umweltzerstörung und Konflikten führen, wenn wir nicht überdenken. Das Ziel von Blue Freedom ist eine Welt, die in der Zukunft auf fossile Brennstoffe verzichten kann. Wir sind uns bewusst, dass dies ein herausforderndes Ziel ist, aber unsere Motivation ist unser Antrieb. Ein Schlüssel zum Erfolg liegt in den kleinen Wasserkraftwerken von Blue Freedom, die zum Schutz der Flora und Fauna der Welt entwickelt wurden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*