Die besten Crowdinvesting-Anbieter und deren nachhaltige Ausrichtung

Newsletter abonnieren und Neues über die Grüne Startup-Szene erfahren

Mit Crowdinvesting kannst du Anleihen erwerben, die du dir alleine nicht leisten könntest. Die besten Crowdinvesting-Anbieter mit einer nachhaltigen Ausrichtung stellen wir dir heute vor.

Was ist Crowdinvesting?

Crowdinvesting ist eine Investitionsform, bei der sich viele Anleger zusammenschließen und sich finanziell und wirtschaftlich an einem einzigen Projekt beteiligen. Diese Form der Geldmitteltransaktion kann für den einzelnen Anleger mit einer attraktiven Rendite einhergehen und Unternehmen können sich über dieses Konzept finanzieren. Wenn ein Unternehmen beispielsweise keinen oder einen zu niedrigen Kredit bekommt, allerdings größere Investitionen tätigen muss, lohnt es sich, das Konzept des Crowdinvesting in Betracht zu ziehen. Durch den Zusammenschluss vieler Geldgeber kommen große Summen zusammen, die dem Unternehmen dann zur Verfügung stehen. Natürlich gehen auch die einzelnen Anleger bei dieser Sache nicht leer aus. Sie profitieren bei diesem Konzept von einer vielversprechenden Vermögensanlage, die mit attraktiven Zinsen einhergeht.

Wie läuft das Crowdinvesting ab?

Wie bereits erwähnt, werden beim Crowdinvesting die Bedürfnisse der Anleger und die der Unternehmen berücksichtigt. Über eine online zugängliche Plattform werden viele Privatanleger auf ein bestimmtes Projekt aufmerksam und investieren dann jeweils kleinere Summen in eben jenes Projekt oder Unternehmen. Das Konzept entstammt aus dem Crowdfunding, hebt sich aber dadurch ab, dass der Anleger aktiv am Gewinn des Unternehmens beteiligt wird. Anderenfalls erhält der Anleger aber auf jeden Fall eine Rendite in Form von Zinsen, während der investierte Betrag zurückgezahlt wird. Somit hat der Anleger die Möglichkeit, sich schon mit kleineren Finanzbeträgen an einer Vermögensanlage zu beteiligen.

Wie kann ein Crowdinvesting nachhaltig stattfinden?

Hierbei sind es natürlich nicht die Anleger, die einen nachhaltigen Lebensstil führen müssen, damit sie sich an nachhaltigem Crowdinvesting beteiligen dürfen. Vielmehr geht es hierbei um das Projekt und das Unternehmen, welches finanziert wird. Da du dich entscheiden kannst, in welche Bereiche du investieren möchtest, solltest du immer darauf achten, dass dein Geld bei einer Firma ankommt oder einem Projekt zu Gute kommt, das der Umwelt oder der Gesellschaft einen Mehrwert bietet. Genau diese Vorhaben benötigen nämlich deine finanzielle Unterstützung. Mit nachhaltigen Crowdinvesting-Anbietern findest du eine geeignete Geldanlage mit attraktiven Zinssätzen, die dein Geld Gutes tun und einen Wandel bewirken lässt.

Nachhaltige Geldanlage mit den besten Crowdinvesting-Anbietern

Ecocrowd – akribisch geprüftes, nachhaltiges Crowdinvesting

Wie der Name dieser Institution schon vermuten lässt, hat sich diese 2014 gestartete Plattform darauf spezialisiert, nachhaltigen Projekten und Unternehmen eine Bühne zu geben, auf der Sie um potenzielle Anleger werben können. Natürlich darf bei Ecocrowd aber nicht jeder einfach so sein Projekt finanzieren lassen. Das Team hinter dem Anbieter prüft alle Projekte, die sich finanzieren lassen wollen, akribisch hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit und sogar die Ernsthaftigkeit und Vertrauenswürdigkeit der Anbieter wird überprüft. So haben zwielichtige Projekte erst gar keine Chance, aus dieser Plattform einen Vorteil für sich zu ziehen. Als Anleger kannst du bereits ab einer Summe von 100 Euro einsteigen und auf die Hilfe diverser Experten zurückgreifen, wenn du dir nicht sicher bist, in welche Projekte es sich lohnt zu investieren.

Bettervest – Crowdinvesting schon ab 50 Euro Einzahlung

Die Plattform Bettervest hat sich vor allem Projekten und Unternehmen verschrieben, die sich im Bereich der nachhaltigen Energien nützlich machen. Hier kommen Projekte infrage, welche Unternehmen, soziale Einrichtungen oder Kommunen dabei unterstützen, ihre Infrastruktur nachhaltig auszurichten und zu optimieren. Auch hier prüft man die Projekte der Inseratoren genauestens, sodass du nicht an Betrüger gerätst oder dein Geld in Projekte investiert, die gar nichts mit Nachhaltigkeit zu tun haben. Das Beste ist aber: Als Investor musst du so gut wie keine Hürde überwinden, die dich von einer Beteiligung ausschließt. Du musst lediglich ein Benutzerkonto anlegen und kannst direkt deine ersten 50 Euro in nachhaltige Projekte investieren.

Green Rocket – nachhaltiges Crowdinvesting auf österreichische Art

Auch bei Green Rocket steht der Aspekt der Nachhaltigkeit an erster Stelle. Vor allem Projekte, die sich mit der Energiewirtschaft, mit der Umwelt und der Mobilität beschäftigen, finden hier eine geeignete Plattform. Auch Start-ups können auf diesem Weg ohne weitere Probleme ihre verdiente Finanzierung erhalten. Wer hier investiert, gilt als „Risikokapitalgeber*in“ und stellt sich durch seine Investitionen sein eigenes Portfolio nachhaltiger Unternehmensbeteiligungen zusammen. Ab 250 Euro kannst du anfangen, dir eben jenes Portfolio nach deinen persönlichen Interessen und Anliegen ausrichten.

Symbolbild: Unsplash – Scott Graham

GLS Crowd – nachhaltige Bank als Anbieter nachhaltigen Crowdinvestings

Auch die „grüne Bank“ bietet seit 2017 eine Plattform an, die es ermöglicht, dass Privatanleger an nachhaltige Unternehmen geraten. Vor allem Projekte, die sich mit der nachhaltigen Wirtschaft, der umweltbewussten Ernährung und erneuerbaren Energien beschäftigen, wirst du hier finden können. Als Unternehmen oder Projektanbieter wirst du auch hier genau unter die Lupe genommen. Die GLS entscheidet auf Basis verschiedener Auswahlkriterien, ob ein Unternehmen für eine Vermittlung über diese Plattform infrage kommt. Schon ab 250 Euro kannst du hier in deine Herzensangelegenheiten investieren und Gutes tun. Pro Projekt kannst du sogar bis zu 25000 Euro investieren.

LeihDeinerUmweltGeld – Geld leihen, das der Umwelt zu Gute kommt

Auch diese Plattform sieht sich als Vermittler zwischen bedürftigen Firmen, die nachhaltig aufgestellt sind und potenziellen Investoren. Hier stehen vor allem Projekte auf der Tagesordnung, bei denen es sich rund um Energieeffizienz dreht. Schon ab 100 Euro kannst du mit einsteigen und Projekte aus dem Bereich der Energiegewinnung und nachhaltigen Speicherung mitfinanzieren.

Geld für dich und für die Umwelt – mit nachhaltigen Crowdinvesting-Anbietern

Der Wandel hin zu einer nachhaltigen und umweltbewussten Zukunft kostet nun mal Geld. Und zwar so viel, dass ein einzelner Durchschnittsverdiener solche Summen wohl kaum alleine stemmen kann. Zum Glück gibt es das Crowdinvesting. Frei nach dem Motto „Alle für einen“ machen es solche Crowdinvesting – Plattformen möglich, dass auch du als einzelne Privatperson einen kleinen Beitrag dazu leisten kannst, dass sich unsere Gesellschaft in die richtige Richtung entwickelt. Damit aber nicht genug: Wenn du dein Geld investierst, um solche Projekte zu unterstützen, bekommst du ordentliche Zinsen zugesprochen und erhältst sogar noch mehr Geld zurück, als du eingezahlt hast. Es gibt also keinen Grund zu zögern. Wenn du noch auf der Suche nach einer geeigneten Geldanlage bist, solltest du nachhaltig ausgerichtetes Crowdinvesting in Betracht ziehen.

So lässt du dein Geld arbeiten, wirkst einer potenziellen Inflation entgegen und tust ganz nebenbei deiner Umwelt und unserer Gesellschaft einen großen Gefallen. Auch wenn du nur 50 Euro investierst.

Auch interessant: Zukunftsfonds für Startups und Fondsstandortgesetz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Unsere Premium Partner

Logo High Tech Gründerfonds
Logo Next Economy Award
Logo OMR
Logo Bits und Pretzels
Logo Postcode Lotteries