Grüne-Startups ist die Plattform für Startups zu den Themen Nachhaltigkeit und grüne Innovationen.

Das Geschäftskonto für Startups

Newsletter abonnieren und Neues über die Grüne Startup-Szene erfahren

Geschäftskonten für Startups

Dein Startup braucht noch ein Geschäftskonto? Wir stellen dir 6 Anbieter vor, die für dich das passende Geschäftskonto im Angebot haben.

Beim Start in die Gründer*innenwelt stehst du vielen Herausforderung gegenüber und es gibt viel zu organisieren. Ein wichtiges To-Do ist auf jeden Fall die Erstellung eines Geschäftskontos. Warum? Das erklären wir dir hier.

Wenn du nicht gerade eine Kapitalgesellschaft, wie eine GmbH, AG oder AG, gründest, ist es nicht verpflichtend ein Geschäftskonto zu führen. Bezüglich des Steuerrechts ist es nur wichtig, dass alle Buchungen nachgewiesen werden können. Du musst also zumindest ein privates Girokonto haben. Um dir den finanziellen Alltag zu erleichtern, solltest du als Unternehmer*in dennoch immer ein Geschäftskonto einrichten. Dass diese Aufgabe am besten auch ziemlich am Anfang passieren soll, hat mehrere Gründe:

Mit einem Geschäftskonto kannst du zwischen privaten und geschäftlichen Ausgaben und Einnahmen unterscheiden und so den Überblick behalten. Unter die geschäftlichen Ausgaben fallen Posten für Büromiete und -ausstattung, Gehälter, Steuerzahlungen, Reisekosten, Werbungskosten und vieles mehr. Zum einen lässt es sich mit einem Geschäftskonto viel besser abschätzen, was du dir sowohl auch geschäftlich als auch privat leisten kannst. Zum anderen kannst du Rücklagen bilden, indem du dir zum Beispiel jeden Monat vom Geschäftskonto ein festes Gehalt auf das Privatkonto überweist. Zuletzt gestaltet sich der Zahlungsverkehr mit der Kundschaft, Lieferfirmen und Institutionen einfach zeitsparender, reibungsloser und effizienter. Auch bei Steuerfragen kannst du alles einem Konto zuordnen. 

Bild: Unsplash

Du hast dich entschieden ein Geschäftskonto zu eröffnen? Super! Beachte aber, dass sich die Konditionen erheblich unterscheiden und nicht jedes Angebot optimal für dich und dein Unternehmen bzw. Startup geeignet ist. Die Angebote von Banken sind vielseitig und du solltest auf die für dich passenden Konditionen achten. Bei der Auswahl des Geschäftskontos gilt es also, die Grundgebühr und die Kosten pro Buchung in Betracht zu ziehen. Wenn du zum Beispiel sehr viele Buchungen tätigen wirst, dann wähle ein Geschäftsgirokonto, bei dem die Buchungen sehr günstig sind, auch wenn der Monatsbeitrag eventuell höher ausfällt. Falls du mit weniger Buchungen rechnest, wähle genau anders herum. Als nächstes musst du für dich entscheiden, welche Services einer Bank du benötigst und auf welche du verzichten kannst. 

Nun stellen wir dir unterschiedliche Anbieter von Geschäftskonten mit guten Konditionen für Gründer*innen vor.

 

6 Anbieter und ihre Leistungen für dein Startup Geschäftskonto

Commerzbank

Mit dem KlassikGeschäftskonto bekommst du ein preisgünstiges und zuverlässiges Kontomodell. Es ist das ideale Geschäftskonto für Selbstständige und juristische Personen, die von einem günstigen Grundpreis profitieren und über zusätzliche Leistungen individuell entscheiden wollen. Wenn du das Konto online abschließt, beträgt der Grundpreis für 6 Monate aktuell 0€ statt 9,90€/Monat und du bekommst 100€ Gutschrift auf das Konto. Durch die Stellung als Filialbank gibt es das Filialnetz sowie umfängliche Kreditleistungen als auch eine Inanspruchnahme von Förderkrediten über die KfW.

Für Gründer bietet die Commerzbank einen besonderen Rabatt auf ihr PremiumGeschäftskonto, das zwar einen höheren Grundpreis hat, aber dafür viele Inklusivleistungen. Hier die zwei Modelle im Überblick:

KlassikGeschäftskonto*

  1. 0 Euro Grundpreis für 6 Monate, dann 9,90 Euro pro Monat
  2. 100 Euro Online Bonus
  3. 10 kostenfreie Transaktionen pro Monat inklusive
  4. Inklusive Sevice Cash Radar: Der Liquiditätsmanager für Unternehmer*innen
  5. Attraktive Kreditprodukte online abschließbar

Hier kommst du direkt zum Angebot*

 

Gründer Geschäftskonto*

  1. Angebot speziell für Gründer (Gründer und Unternehmen jünger 3 Jahre): Premium Geschäftskonto mit 40% Rabatt auf den Grundpreis für die ersten zwei Jahre; danach 75 kostenfreie Transaktionen pro Monat inklusive
  2. 100 Euro Online Bonus
  3. Inklusive Commerzbank Girokarte
  4. Inklusive Business Card Premium Debit
  1. Online und Mobile Banking
  2. 10 Bargeldein- / auszahlungen inklusive

Hier kommst du direkt zum Angebot*

Holvi 

Holvi ist keine Bank im klassischen Sinne, sondern ein digitaler Banking-Service, der auf Selbstständige, Freiberufler*innen und Freelancer spezialisiert ist. Mit dem Geschäftskonto erhältst du eine deutsche IBAN, kannst unbegrenzt kostenfreie SEPA-Überweisungen tätigen und bezahlst Ausgaben bequem mit der kostenlosen Holvi Business Mastercard. Du kannst deine Rechnungen online schreiben, E-Rechnungen erstellen, Belege zu deinen Zahlungen speichern, eine Umsatzsteuer-Vorschau sehen und dein Konto mit lexoffice verbinden. Das Holvi Geschäftskonto erledigt also die Buchhaltung fast wie von selbst. Hier findest du die zwei Angebote im direkten Vergleich:

Starter für 0 € /Monat:

  • Banking für Selbstständige
  • Ausgaben verfolgen
  • Belege scannen & speichern
  • Zahlungen automatisiert kategorisieren

Grower für 12 € /Monat:

Alle Funktionen des Starter Kontos und zusätzlich:

  • Rechnungen & E-Rechnungen
  • Abgleich bezahlter Rechnungen
  • Detaillierte Insights in deine Finanzen
  • Buchhaltung & Steuerfunktionen
  • lexoffice-Integration

Kontist 

Kontist hat sich auch auf Geschäftskonten für Selbständige spezialisiert, um die großen Steine, die von Banken und dem Staat in den Weg gelegt werden, aus dem Weg zu räumen. Das Geschäftskonto ist einfach bedienbar und ebenfalls komplett online. Das heißt: keine Formulare, verlorene Belege oder ordnerweise Kontoauszüge mehr! Kontist berechnet mit jeder Transaktion in Echtzeit deine Steuern und leitet die nötigen Beträge auf entsprechende Unterkonten. So wirst du nie wieder vom Finanzamt überrascht. Außerdem bietet Kontist Steuerberatung für Selbständige an. Das Basiskonto ist kostenlos und das Premiumkonto mit praktischen Features hat einen Preis von 9€ pro Monat. 

Bild: Unsplash

N26 

In 8 Minuten hast du ein Geschäftskonto bei der mobilen Bank N26 eröffnet. Du hast die Wahl zwischen verschiedenen Geschäftskonten: Das kostenlose Online-Konto für dein Unternehmen, das intelligente Geschäftskonto für Selbstständige, das Online-Geschäftskonto für Reisen und Alltag und das Premium-Geschäftskonto mit 0,5 % Cashback. Sie unterscheiden sich in den vielfältigen Features und passen sich deinem Lifestyle an. Durch die Push-Nachrichten in Echtzeit bist du immer auf dem neuesten Stand über deine Kontobewegungen. Egal ob Zahlungen, Einnahmen, Ausgaben oder Daueraufträge – du weißt jederzeit, wohin dein Geld fließt. Preislich liegt das N26 You Konto bei 9,90 € im Monat und das N26 Metal Konto bei 16,90 € pro Monat.

FYRST 

Du kannst dein Geschäftskonto bei der digitalen Bank FYRST eröffnen. Das Gute: Falls du doch mal einen Scheck hast, steht dir das flächendeckendes Filialnetz der Postbank als FYRST Kunde zur Verfügung. Das sind die zwei Optionen:

FYRST BASE ab 0,00 € /Monat

  • ab 0 € Kontoführungsentgelt und kostenlose FYRST Card
  • 50 kostenlose beleglose Buchungsposten inklusive
  • Auslandszahlungsverkehr zu günstigen Konditionen
  • Attraktive Kreditprodukte volldigital abschließbar ab 1,59% p.a.

FYRST COMPLETE ab 10,00 € /Monat

  • 10 € Kontoführungsentgelt und kostenlose FYRST Card
  • 75 kostenlose beleglose Buchungsposten inklusive
  • Auslandszahlungsverkehr zu günstigen Konditionen
  • Attraktive Kreditprodukte volldigital abschließbar ab 1,59% p.a.
  • Integrierbare Buchhaltungslösung mit

Fidor Bank 

Das Fidor Smart Girokonto für Selbstständige beinhaltet u.a. den Zugang über eine moderne App mit vielen innovativen Features (wie z.B. Geo-Blocking), eine digitale Mastercard, Apple Pay und vieles mehr. Die Geschäftskonten haben also viele Extras und einen Aktivitätsbonus. Was das bedeutet? Normalerweise fällt ein Kontoführungsentgelt in Höhe von 5,00 € an. Wenn du aber mit deinem Fidor Smart Geschäftskonto mehr als 10 Transaktionen im Monat tätigst, holst du dir diese 5,00 € wieder zurück und das Konto bleibt so für dich kostenlos. Hier sind für dich die gültigen Transaktionsarten für die Berechnung des Bonus einmal aufgelistet: 

  • Eingehende sowie ausgehende SEPA- und Auslandsüberweisungen, sowie Lastschriften
  • Fidor-interne Überweisungen
  • Zahlungen mit deiner Fidor Mastercard®, egal ob am Terminal, mit Apple Pay oder online
  • Fremdwährungskäufe bzw. -verkäufe
  • Kryptowährungskäufe und -verkäufe über den Bitcoin.de Expresshandel
  • Geldeinzahlungen sowie Geldauszahlungen mit Fidor Cash oder am Automaten
Bild: Unsplash

Unser Fazit zum richtigen Geschäftskonto für Startups

Ein Geschäftskonto ist auf jeden Fall eine gute Entscheidung, wenn du selbständig bist und nicht nur deine privaten Finanzen, sondern auch die geschäftlichen im Blick haben musst. Wie du siehst, gibt es viele unterschiedliche Banken und Angebote, die dich entsprechend deinem Arbeitsalltag individuell unterstützen. Überleg dir also, was du genau brauchst und eröffne ganz bequem online dein Geschäftskonto. Hier geht’s beispielsweise direkt zum Commerzbank Gründer-Angebot*.

 

Das Könnte dich auch interessieren: Von der Startup-Idee zum erfolgreichen Business – mit der Gründungsunterstützung von LexRocket

 

*Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn du hier etwas online kaufst, unterstützt du Grüne-Startups.de aktiv, da wir einen kleinen Teil vom Verkaufserlös erhalten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Unsere Premium Partner

Logo High Tech Gründerfonds
Logo Next Economy Award
Logo OMR
Logo Bits und Pretzels
Logo Postcode Lotteries