10 neue Impact Startups werden von RESPOND Accelerator unterstützt

Newsletter abonnieren und Neues über die Grüne Startup-Szene erfahren

PRESSEMITTEILUNG | Von Aerospace bis Bacteria-as-a-Service: Die Startups des RESPOND Accelerators 2021 stehen fest

  • Zehn neue Impact Startups starten am 7. Juni in die zweite Runde des RESPOND Accelerators der BMW Foundation Herbert Quandt mit Unterstützung von UnternehmerTUM
  • Fast 400 Bewerbungen aus 65 Ländern  gingen um die Teilnahme ein, 55 Prozent davon stammen außerhalb der EU
  • Die Teilnehmer:innen erwartet individuelles Coaching und Mentoring sowie Möglichkeiten zum weltweiten Netzwerken

München, 27. April 2021 – Die Teilnehmer:innen der diesjährigen Kohorte des RESPOND Accelerators stehen fest: Aus rund 400 Bewerbungen aus 65 Ländern wurden die besten zehn ausgewählt, die bei dem diesjährigen Programm teilnehmen. Das fünfmonatige Programm beginnt in diesem Jahr am 7. Juni. Nach den vier hybriden Sprintphasen mit Coaching und Mentoring sowie zahlreichen Networking-Möglichkeiten durch die Netzwerke der BMW Foundation und UnternehmerTUM und den direkten Zugang zum globalen BMW Foundation Responsible Leaders Network, präsentieren sich die Teilnehmer:innen beim Abschluss-Event am 13. Oktober vor Investor:innen und Vertreter:innen der Presse.

Die teilnehmenden Startups entwickeln innovative Lösungen für einen der folgenden Schwerpunktbereiche, gemäß der Agenda 2030 der UN:

  • die Zukunft der Arbeit,
  • nachhaltige Urbanisierung 
  • und verantwortungsvolle Wirtschaft. 
Heba Aguib, Dr.-Ing. Chief Executive RESPOND BMW Foundation (c) BMW Foundation

Die Kriterien für die Auswahl der neuen Kohorte fasst Heba Aguib, Chief Executive RESPOND, BMW Foundation, zusammen: “Mit RESPOND wollen wir Lösungen für die drängendsten sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Herausforderungen in dieser kritischen Zeit fördern und skalieren helfen. Dazu arbeiten wir mit Unternehmer:innen auf der ganzen Welt zusammen. Besonders freut mich auch in diesem Jahr wieder die große Diversität und Internationalität. Von Chile bis Ungarn haben wir eine spannende Mischung an innovativen Technologien aus der ganzen Welt sowie einen überdurchschnittlich hohen Anteil an Gründer:innen. In diesem Jahr werden vier Female Founders dabei sein, während der Durchschnitt weiblicher Gründerinnen in Deutschland unter 15 Prozent liegt.”

Moritz Förster, Director Operations RESPOND, UnternehmerTUM

Moritz Förster, Director Operations RESPOND, UnternehmerTUM, ergänzt: “RESPOND unterstützt Unternehmer:innen, die sich für eine gerechte und nachhaltige Zukunft im Einklang mit der UN-Agenda 2030 einsetzen. Dabei sehe ich in jedem einzelnen Startup großes Erfolgspotenzial: Allesamt treiben sie innovative, international skalierbare Produkte und Dienstleistungen im B2B-Bereich voran – und haben größtenteils bereits Investoren für sich gewinnen können. Dies kann als ein Zeichen für die Qualität der Unternehmensreife und das Potenzial der Lösung gesehen werden.”

Die zehn teilnehmenden Startups im Überblick:

  • AquaFarms Africa (Conakry, Guinea) – bietet jungen Afrikaner:innen mittels Aquaponik-Franchise die Möglichkeit, Lebensmittel vor Ort anzubauen.
  • Concular – Circular Construction (Berlin, Deutschland) – bringt Kreislaufwirtschaft in die Baumaterialbeschaffung.
  • ConstellR (Freiburg, Deutschland) – liefert präzise, globale Temperaturdaten für einen wachsenden Planeten.
  • FACIL’iti (Limoges, Frankreich) – passt den digitalen Arbeitsraum für Menschen mit Behinderungen an.
  • Poliloop (Budapest, Ungarn) – verwendet einen Bakteriencocktail zum biologischen Abbau von Kunststoffabfällen.
  • Resortecs (Lievegem, Belgien) – schmilzt Nähfäden, die hochwertiges Kleidungsrecycling in großem Maßstab ermöglichen.
  • retraced (Düsseldorf, Deutschland) – bietet eine Lösung zur Transparenz der Lieferkette, bei der Wirkung auf Effizienz trifft.
  • The Live Green Co (Santiago de Chile, Chile) – verbindet Weisheiten der Pflanzenernährung mit Biotech und AI/ML.
  • Traceless (Hamburg, Deutschland) – hat eine nachhaltige Alternative zu (Bio-)Kunststoffen entwickelt.
  • Village Data Analytics (VIDA) (München, Deutschland) – ist eine KI-gestützte Individualsoftware für Entwicklungsinvestitionen.

Weitere Informationen zu dem Accelerator-Programm finden Sie auf respond-accelerator.com.

 

_______________________________________________

Mehr zum RESPOND Accelerator findest du auch hier: RESPOND – Setz dein grünes Startup um!

Wir sind auch auf Instagram! Schau doch mal vorbei und folge uns: Gruene_Startups.de

Bilder: Unsplash, BMW Foundation, UnternehmerTUM

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Unsere Premium Partner

Logo High Tech Gründerfonds
Logo Next Economy Award
Logo OMR
Logo Bits und Pretzels
Logo Postcode Lotteries