10 Geschäftsideen für Naturkosmetik

© dungthuyvunguyen, pixabay

Der Umwelt-Trend macht auch vor Schminke und Pflegeprodukten nicht halt: 10 grüne Geschäftsideen, Startups und Produkte rund um das Thema nachhaltige Kosmetik.

10.08.2017 – Mona Kern

Selbst zusammengestelltes Bio-Shampoo

Bei MixMyShampoo soll man ganz ohne Kompromisse das perfekte Shampoo finden. Auf der Internetseite kann man entweder eine eigene Kreation aus den Grundstoffen entwickeln oder ein fertiges Bio-Shampoo kaufen. Alle Produkte sind vegan, ohne Tierversuche und ohne künstliche Zusatzstoffe hergestellt.

Veganer Luxus-Lippenstift

Ein neuer Trend in der Kosmetikbranche sind die natürlichen Lippenstifte von der amerikanischen Marke Axiology. Das Unternehmen steht für luxuriöse aber dennoch verantwortungsvolle Produkte, die man in einigen Sephora-Filialen oder im Online-Shop von Axiology erwerben kann.

ANZEIGE:
ARMEDANGELS Fair Fashion
Fair & nachhaltig produzierte Mode

Kosmetik selbst zusammenstellen

Wer sich selbst noch mehr mit der eigenen Kosmetik beschäftigen möchte, der sollte sich die drei folgenden Startups definitiv merken. MyNatureCosmetic garantiert vegane und tierversuchsfreie Rohstoffe, die man sich sich zuschicken und dann per Rezept zusammenstellen kann. Unter anderem bieten sie natürliches Shampoo und Duftöle an.

Die neue vegane Do-It-Yourself-Kosmetiklinie von Cosmetic Kitchen wurde vergangenes Jahr schon erfolgreich bei „Die Höhle der Löwen“ vorgestellt. Auch hier sucht man sich online Grundstoffe aus, die man dann in einer Do-It-Yourself-Box nach Hause geliefert bekommt.So entwickelt man unter anderem dann eigene Seifen, Duschgel oder sogar Badeschokolade.

Coscoon Cosmetics arbeitet seit der Gründung des Startups im Jahr 2016 mit dem gleichen Konzept: Bio-Naturkosmetik ganz ohne Mineralöle, Silikone, Tierversuch oder Gentechnik, sodass man weder die eigene Haut, noch die Umwelt belastet. Abgesehen von Lippenpflege- und Badeprodukten sind im Shop auch Themenboxen für beste Freunde oder einen Mädelsabend erhältlich.

Gesundes Deo ohne Aluminium

Fine Deodorant ist ein junges Unternehmen aus Berlin, das mit seinen Produkten keine Kompromisse eingehen möchte. Ziel des Startups ist sauberes und wirksames Deo, das uns von lästigen Körpergerüchen befreit. Hergestellt mit nährenden und ätherischen Öl ist das Deo nicht nur frei von Aluminium, sondern angeblich sogar essbar!

Vegane Kosmetiklinie Ponyhütchen

Um ihre Geschäftsidee umzusetzen, stellte sich die Gründerin Hendrike ihre vegane Kosmetiklinie sogar den Investoren aus „Die Höhle der Löwen vor. 2013 fing sie an ihre selbst hergestellten Produkte zu verkaufen und mittlerweile ist sie mit einem eigenen Store in Berlin und einem Online-Shop erfolgreich. Dort erhält man zahlreiche Kosmetikartikel, von Deos über Lip Butter bis hin zu Pflegeöl für Kinder.

Flüssigseife mit Mehrwert

Die Flüssigseifen von care2share haben ein soziales Anliegen: Sie sind möglichst umweltentlastend produziert und ein Teil der Erlöse wird für soziale lokale Projekte gespendet. Das Startup legt Wert auf eine Kultur des Teiles und Nachhaltigkeit.

Hautcreme von Leo & Pinky

Das junge Berliner Unternehmen stellt verschiedene Hautpflegecremes und -seren her, die man online kaufen kann. Diese werden dann in umweltfreundlichen und stylischen Holztiegeln verpackt und verschickt. Dabei wird besonders Wert auf nachhaltige natürliche Produkte wie zum Beispiel Mandelöl gelegt.

„Protect your skin. Protect your planet.“

Balmyou verspricht mit ihrer Sheabutter aus Uganda genau das: Sie wird sozial, nachhaltig und ökologisch hergestellt, wobei soziale Verantwortung, Umweltschutz und reine Kosmetikprodukte im Mittelpunkt stehen.

Pflege und Kleidung aus Milch

Das Unternehmen QMILK stellt nicht nur Pflegeprodukte aus Bio-Ölen und Milchproteinen, sondern entwickelt auch Naturfasern zur nachhaltigen Produktion von Kleidung.

„Stop the water while using me!“

Bei dem 2011 gegründeten Hamburger Startup ist der Name Programm: Auf jedem einzelnen Duschgel und Shampoo wird so zu einem nachhaltigen Umgang mit Ressourcen und insbesondere mit Wasser aufgerufen. Bei den Produkten wird gänzlich auf synthetische Stoffe, Tierversuche oder künstliche Parfümierung verzichtet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*